#bleibtgesund + + + + + Bei uns geht es weiter, mehr dazu hier + + + + +
Wälzlager

Wälzlager

Wälzlager sind Lager, bei denen rollende Körper zwischen einem Innenring und einem Außenring die Reibung verringern. Im Vergleich zu Gleitlagern ist der Reibungsverlust bei Wälzlagern mindestens zehnmal niedriger. Somit kommt es zu einer deutlich geringeren Verlustleistung. Wälzlager sind wegen ihres äußerst präzisen Fertigungsaufwandes jedoch meist teurer als Gleitlager. Die Toleranzen liegen im Bereich weniger Tausendstel Millimeter – und das obwohl die Lager millionenfach produziert werden. Sie kommen u. a. in Autos und Elektrogeräten zum Einsatz.

mehr technische Informationen

Kategorien

Zu den selbstverständlichsten Maschinenelementen gehören die Wälzlager. Sie werden täglich im gängigen Durchmesserbereich millionenfach produziert und verbaut. Trotz der hohen Stückzahlen haben sie immer eine hohe Genauigkeit mit Toleranzen in der Größenordnung weniger Tausendstel Millimeter.

Kein anderes industrielles Massenprodukt weist über solch gewaltige Produktionsmengen eine vergleichbare mechanische Präzision aus, die praktisch mit einer Nullfehlerrate von den wesentlichen Herstellern erreicht wird.

Kaum eines unserer industriellen Alltagsgeräte ist ohne Wälzlager denkbar: Weder würden unsere Autos fahren, noch die Waschmaschine laufen und schon gar nicht die Küchengeräte in unserem Haushalt funktionieren. 

Dann gibt es da noch die spezielleren Einsatzbereiche von Wälzlagern: Etwa in Hochfrequenzspindeln, die mit zigtausend Umdrehungen je Minute rotieren. Aber auch in Walzwerksgerüsten von Stahlwerken oder in der Papierproduktion, bei der sie Steinwalzen mit 80 Tonnen Gewicht tragen und Herstellgeschwindigkeiten von 1400 m Papier je Minute, bei einer Bahnbreite von 10 m, erreichen. 

All das geht nur, weil Wälzlager einen einmaligen Vorteil haben: Sie ersetzen Gleitreibung durch Rollreibung und diese ist mindestens 10mal geringer!

Das bedeutet natürlich auch, dass die aufzuwendende Verlustleistung einer Wälzlagerung gegenüber einem einfachen Gleitlager erheblich geringer ist. 

Zur weiteren Energiereinsparung wurden Kugellager entwickelt, deren Laufbahngeometrie und Oberflächengüte so präzise ist, dass zusätzlich zu dem Rollreibungseffekt eine weitere Absenkung des Energieaufwandes um etwa 25 % ohne weiteres realisiert werden kann. 

Man stelle sich vor, alle Elektromotoren dieser Welt wären mit diesen fabelhaften Kugellagern ausgerüstet! Eine Energieeinsparung wäre erreicht, die dem Verbrauch einer mittleren Großstadt pro Jahr entspräche.

Hersteller

SKF

SKF ist der weltweit führende Lieferant von Produkten, kundenspezifischen Systemlösungen und Serviceleistungen aus den Kompetenzbereichen Wälzlager und Wälzlagereinheiten.

mehr zu SKF

FAG

Die Schaeffler Gruppe mit ihren drei starken Marken INA, LuK und FAG steht für ausgeprägte Kundenorientierung, Innovationskraft und höchste Qualität.

mehr zu FAG

Timken

Die Erfinder der Kegelrollenlager sind führende internationale Hersteller von hoch entwickelten Wälzlagern.

mehr zu Timken

Untersuchung von Wälzlagerschäden

Für Sie sind wir ein zuverlässiger und neutraler Berater für verschiedenste Aufgaben der Instandhaltung. So auch bei der Untersuchung von Wälzlagerschäden.

zum Wälzlagertechnik Service