Pendelrollenlager

Pendelrollenlager

Die Wälzkörper der Pendelrollenlager sind tonnenförmig und in zwei symmetrischen Reihen angeordnet. Der Radius des Längsprofiles ist identisch mit dem Radius der Innenringlaufbahn. Er hat seinen Ausgangspunkt auf der Wellenachse, in der Mitte der Lagerbreite. Dadurch sind Pendelrollenlager um diesen Mittelpunkt beweglich und tolerieren Fluchtungsfehler in der Lagerung oder Winkelfehler durch die Durchbiegung der Welle zwischen 1,5 °  und 2 ° !

mehr technische Informationen
Hersteller/Marke
  • (146)
  • (352)
  • (1)
Innendurchmesser d mm
Außendurchmesser D mm
Breite B mm
Anzahl der Reihen
  • (498)
Bohrungsform
  • (176)
  • (323)
Weitere Filter zeigen
Pendelrollenlager (1-8 von 8 Produkten mit 499 Varianten)
Auswahl
SKF Pendelrollenlager mit kegeliger Bohrung, offen
Pendelrollenlager haben zwei Rollenreihen mit einer gemeinsamen hohlkugeligen Laufbahn im Außenring und zwei zur Lagerachse geneigte Laufbahnen auf dem Innenring. Der Mittelpunkt der hohlkugeligen Laufbahn im Außenring liegt mittig auf der Lagerachse. Pendelrollenlager sind winkelbeweglich und deshalb unempfindlich gegen Fluchtungsfehler der Welle zum Gehäuse bzw. Durchbiegungen der Welle. Sie sind radial außerordentlich hoch belastbar und können zusätzlich noch relativ hohe Axialbelastungen in beiden Richtungen aufnehmen. Pendelrollenlager mit kegeliger Bohrung können auf glatten und abgesetzten Wellen mit einer Spannhülse oder auf abgesetzten Wellen mit einer Abziehhülse montiert werden. Die passenden Spannhülsen müssen separat bestellt werden.
SKF Pendelrollenlager mit zylindrischer Bohrung, offen
Pendelrollenlager haben zwei Rollenreihen mit einer gemeinsamen hohlkugeligen Laufbahn im Außenring und zwei zur Lagerachse geneigte Laufbahnen auf dem Innenring. Der Mittelpunkt der hohlkugeligen Laufbahn im Außenring liegt mittig auf der Lagerachse. Pendelrollenlager sind winkelbeweglich und deshalb unempfindlich gegen Fluchtungsfehler der Welle zum Gehäuse bzw. Durchbiegungen der Welle. Sie sind radial außerordentlich hoch belastbar und können zusätzlich noch relativ hohe Axialbelastungen in beiden Richtungen aufnehmen.
FAG Pendelrollenlager mit zylindrischer Bohrung, offen
Pendelrollenlager sind zweireihige, selbsthaltende Baueinheiten, bestehend aus massiven Außenringen mit hohlkugeliger Laufbahn, massiven Innenringen sowie Tonnenrollen mit Käfigen. Die Innenringe haben zylindrische oder kegelige Bohrungen. Die symmetrischen Tonnenrollen stellen sich auf der hohlkugeligen Außenring-Laufbahn zwanglos ein. Dadurch werden Wellendurchbiegungen und Fluchtungsfehler der Lagersitzstellen ausgeglichen. Pendelrollenlager nehmen hohe radiale und beidseitig axiale Belastungen auf. Sie sind für höchste Tragfähigkeit ausgelegt und durch die maximale Anzahl der großen und besonders langen Tonnenrollen auch für schwerste Beanspruchungen geeignet. Durch die enge Schmiegung zwischen den Rollen und Laufbahnen wird eine gleichmäßige Spannungsverteilung im Lager erzielt. Pendelrollenlager aller Baureihen sind mit zylindrischer Bohrung des Innenrings erhältlich. Offene Pendelrollenlager können mit Öl oder Fett geschmiert werden. Die meisten Pendelrollenlager haben zur Schmierung eine Umfangsnut und drei Schmierbohrungen im Außenring. Bei Lagern der Reihe 239 mit dem Außendurchmesser < 320 mm erkennt man das am Nachsetzzeichen S. Lager der Reihe 213 mit dem Bohrungsdurchmesser bis 35 mm haben keine Schmiernut und Schmierbohrung.
SKF Pendelrollenlager für Vibrationsmaschinen mit zylindrischer Bohrung, offen
SKF Pendelrollenlager für Vibrationsmaschinen sind mit speziellen randschichtgehärteten Fensterkäfigen aus Stahlblech ausgerüstet, die wesentlich höhere Belastungen und Beschleunigungen verkraften, und tragen die Reihenbezeichnung 223../VA405. Diese Lager haben die gleichen Abmessungen und Lagerdaten wie die entsprechenden Lager der Reihe 223. Sie haben jedoch Lagerluft C4 und sind sowohl mit zylindrischer und kegeliger Bohrung lieferbar. Alle SKF Pendelrollenlager für Vibrationsmaschinen sind serienmäßig mit einer Umfangsnut und drei Schmierlöchern im Außenring versehen.
FAG Pendelrollenlager mit kegeliger Bohrung, offen
Pendelrollenlager sind zweireihige, selbsthaltende Baueinheiten, bestehend aus massiven Außenringen mit hohlkugeliger Laufbahn, massiven Innenringen sowie Tonnenrollen mit Käfigen. Die Innenringe haben zylindrische oder kegelige Bohrungen. Die symmetrischen Tonnenrollen stellen sich auf der hohlkugeligen Außenring-Laufbahn zwanglos ein. Dadurch werden Wellendurchbiegungen und Fluchtungsfehler der Lagersitzstellen ausgeglichen. Pendelrollenlager nehmen hohe radiale und beidseitig axiale Belastungen auf. Sie sind für höchste Tragfähigkeit ausgelegt und durch die maximale Anzahl der großen und besonders langen Tonnenrollen auch für schwerste Beanspruchungen geeignet. Durch die enge Schmiegung zwischen den Rollen und Laufbahnen wird eine gleichmäßige Spannungsverteilung im Lager erzielt. Bis auf die Reihe 233..-A gibt es die Pendelrollenlager auch mit kegeliger Bohrung des Innenrings. Lager mit dem Nachsetzzeichen K haben den Bohrungskegel 1:12, Lager der Reihen 240 und 241 den Kegel 1:30 und das Nachsetzzeichen K30. Die Spann- und Abziehhülsen müssen zusätzlich zum Lager bestellt werden. Offene Pendelrollenlager können mit Öl oder Fett geschmiert werden. Die meisten Pendelrollenlager haben zur Schmierung eine Umfangsnut und drei Schmierbohrungen im Außenring. Bei Lagern der Reihe 239 mit dem Außendurchmesser < 320 mm erkennt man das am Nachsetzzeichen S. Lager der Reihe 213 mit dem Bohrungsdurchmesser bis 35 mm haben keine Schmiernut und Schmierbohrung.
Preis inkl. MwSt.:
Art-Nr.: 21023130EMW33C3
Timken Pendelrollenlager
TIMKEN Pendelrollenlager
Innendurchmesser d: 150 mm // Außendurchmesser D: 250 mm // Breite B: 80 mm // Bauart: Pendelrollenlager // Bohrungsform: zylindrisch // Baureihe: 231.. // Tragzahlen dynamisch: 1000 kN // Tragzahlen statisch: 1390 kN // Grenzdrehzahl min-1: 2690 // Lagerluft Kennzeichen: C3
...
SKF Pendelrollenlager für Vibrationsmaschinen mit kegeliger Bohrung, offen
SKF Pendelrollenlager für Vibrationsmaschinen sind mit speziellen randschichtgehärteten Fensterkäfigen aus Stahlblech ausgerüstet, die wesentlich höhere Belastungen und Beschleunigungen verkraften, und tragen die Reihenbezeichnung 223../VA405. Diese Lager haben die gleichen Abmessungen und Lagerdaten wie die entsprechende Lager der Reihe 223. Sie haben jedoch Lagerluft C4 und sind sowohl mit zylindrischer und kegeliger Bohrung lieferbar. Alle SKF Pendelrollenlager für Vibrationsmaschinen sind serienmäßig mit einer Umfangsnut und drei Schmierlöchern im Außenring versehen. Pendelrollenlager mit kegeliger Bohrung können auf glatten und abgesetzten Wellen mit einer Spannhülse oder auf abgesetzten Wellen mit Abziehhülse montiert werden. Die passenden Spannhülsen müssen separat bestellt werden.
Preis inkl. MwSt.:
Art-Nr.: 100BS2-2220-2CS5/VT143
SKF Pendelrollenlager mit zylindrischer Bohrung und beidseitiger Abdichtung
SKF Pendelrollenlager abgedichtet
Innendurchmesser d: 100 mm // Außendurchmesser D: 180 mm // Breite B: 60,3 mm // Bauart: Pendelrollenlager // Anzahl der Reihen: 2 // Bohrungsform: zylindrisch // Baureihe: 222.. // zöllig/metrisch: metrisch // Käfigwerkstoff: Stahlblech // Grenzdrehzahl min-1: 900 // Ermüdungsgrenzbelastung Pu: 49 kN // Schultermaß d2: 114 mm // Breite Schmiernut: 8,3 mm // Schultermaß D1: 162 mm // Tragzahlen statisch: 490 kN // Tragzahlen dynamisch: 425 kN // Käfigbezeichnung: zwei Fensterkäfige aus Stahlblech // r min: 2,1 mm // Bohrungskennzahl: 20 // Breite Schmierbohrung: 4,5 mm // Lagerluft Kennzeichen: CN // Abdeckung/Abdichtung Kennzeichen: 2CS5
nicht mehr verfügbar

Pendelrollenlager tragen außerordentlich hohe radiale Kräfte und zusätzlich relativ hohe axiale Belastungen in beide Richtungen. Diese Universalität macht sie zu einer der meist verwendeten Lagerbauarten überhaupt. Insbesondere bei größeren Lagern sind Pendelrollenlager die Wälzlagerbauart schlechthin. Sie lassen sich hervorragend mit CARB Lagern als Loslager kombinieren.

In der überwiegenden Zahl der Lagerfälle erfolgt die Schmierung über eine Mittelnut und Bohrungen im Außenring. Die Öl- oder Fettversorgung erfolgt so für beide Wälzkörperreihen gleichmäßig. Bei senkrechter Welle ist unbedingt auf sichere Versorgung des Lagers mit Schmiermittel zu achten. Ölschmierung ist für diese Fälle vorteilhaft.

Praktisch alle Pendelrollenlager werden mit zylindrischer oder kegeliger Bohrung geliefert. Befestigt werden sie bevorzugt auf kegeligen Wellenzapfen oder auf Spann- bzw. Abziehhülsen. Der feste Sitz des Lagers wird bevorzugt durch Aufweitung des Innenringes mit dem Öldruckverfahren hergestellt. Dabei wird die Endluft des Lagers über den Verschiebeweg auf dem Kegelzapfen kontrolliert. Durch die Kontrolle der Endluft prüft man die Festigkeit des Lagersitzes.

Die bestbewährte Käfigausführung besteht aus einem Stahlfensterkäfig, weil er größere Fettmengen im Lagerinnenraum zulässt als der Messingkäfig. Lediglich bei größeren Lagern ist der massive Messingkäfig die Standardausführung.

Einige Größen von Pendelrollenlagern sind in abgedichteter Form erhältlich. Bei diesen Lagern ist besonders auf die Form der angrenzenden Bauteile zu achten, weil die Dichtung bis an die Außenkontur der Lager heranreichen oder sogar geringfügig darüber hinaus stehen und durch die daneben liegenden Bauteile nicht verletzt werden dürfen.

Zahlreiche Varianten einzelner Elemente des Lagers geben dem Pendelrollenlager zusätzliche Einsatzmöglichkeiten in Spezialgebieten: verschiedene Käfigausführungen, Wärmebehandlungen und Oberflächenvergütungen machen Pendelrollenlager geeignet für den Einsatz in Papier- und Druckmaschinen, in den Rollgängen von Stranggießanlagen, in Drahtstahlstraßen, Vibrationsmaschinen und in Schienenfahrzeugen.

Pendelrollenlager vereinen in sich einzigartige Konstruktionsmerkmale, die sie für viele anspruchsvolle Lagerungsfälle unverzichtbar machen. Sie sind aus dem Maschinenbau nicht wegzudenken und gehören deshalb zu den wertvollsten Anwendungen der Wälzlagertechnik.

Zusammenfassung:

Pendelrollenlager besitzen zwei Reihen tonnenförmiger Rollen. Durch die hohlkugeligen Laufbahnen am Außenring wird die Winkelbeweglichkeit ermöglicht. Somit können Fluchtungsfehler der Welle zum Gehäuse, die beispielsweise aufgrund von Durchbiegung entsteht, dynamisch aufgenommen werden. Die zulässige Schiefstellung der Pendelrollenlager verändert sich nach Ausführung und Baugröße, in der Regel reicht der Wert von 1,5° bis 3°. Diese Lagerart ist radial sehr hoch belastbar und zudem können auch axial hohe Belastungen aufgenommen werden. Abgedichtete Varianten können die Standzeiten unter wiedrigen Umgebungsbedingungen deutlich erhöhen.

Untersuchung von Wälzlagerschäden

Für Sie sind wir ein zuverlässiger und neutraler Berater für verschiedenste Aufgaben der Instandhaltung. So auch bei der Untersuchung von Wälzlagerschäden.

mehr erfahren

Instandhaltungspartner

Ausgebildete Servicetechniker erarbeiten mit Ihnen Konzepte, die ungeplante Stillstände reduzieren und die Effizienz der Anlage steigern werden.

Zu den angebotenen Serviceleistungen zählen Schulungen zu Identifikation und Auswahl von Produkten, sowie Schulungen zur Montage, Demontage und Pflege von mechanischen Ersatzteilen.

Hersteller

SKF

SKF ist der weltweit führende Lieferant von Produkten, kundenspezifischen Systemlösungen und Serviceleistungen aus den Kompetenzbereichen Wälzlager und Wälzlagereinheiten.

mehr zu SKF

FAG

Die Schaeffler Gruppe mit ihren drei starken Marken INA, LuK und FAG steht für ausgeprägte Kundenorientierung, Innovationskraft und höchste Qualität.

mehr zu FAG

Timken

Die Erfinder der Kegelrollenlager sind führende internationale Hersteller von hoch entwickelten Wälzlagern.

mehr zu Timken