+++ Für Informationen zum aktuellen Versorgungsrisiko hier klicken +++

intakt. der Blog von Ludwig Meister

Sie sind hier: Arbeitsschutz

Kategorien

Mehr Arbeitssicherheit - Prüfsiegel des Technischen Handels

Lesedauer: 3 Minuten
Mehr Arbeitssicherheit - Prüfsiegel des Technischen Handels

Am 28. April ist Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Der Arbeitsschutz umfasst alle Maßnahmen, die Angestellte vor Unfällen schützen. Das können technische, organisatorische und persönliche Schutzmaßnahmen sein. Der VTH Verband Technischer Handel e.V. gibt Tipps, worauf Sicherheitsbeauftragte bei der Beschaffung von Persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) achten sollten.

 

Lesen Sie im folgenden Artikel mehr zu dem Prüfsiegel des VTH und die Vorteile, die sich dadurch für Sie als Kunden ergeben. 

Das Angebot von Persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) im Markt ist riesengroß. Vielfach stammt es jedoch von unkundigen Anbietern, die ein schnelles Geschäft mit dem Sicherheitsbedürfnis von Werktätigen wittern. Die Corona-Pandemie hat diesen Missstand noch vergrößert.

Um sachkundige von fachfremden Marktteilnehmern einfacher unterscheiden zu können, vergibt der VTH Verband Technischer Handel e.V. seit fünf Jahren ein Prüfsiegel an Technische Händler, die sich dafür qualifizieren. Arbeitsschutzfachhändler, die das Prüfsiegel „Zertifizierter Fachbetrieb für PSA nach VTH-Standard“ erhalten möchten, müssen zehn objektive Kriterien erfüllen. Damit gewährleistet der VTH, dass nur leistungsstarke Unternehmen das Qualitätssiegel führen. Neben einer hohen Produkt- und Dienstleistungsqualität muss der PSA-Anbieter sicherstellen, dass seine Kunden durch kompetente, erfahrene Mitarbeiter persönlich und individuell beraten werden, die den VTH-Zertifikatslehrgang „Geprüfter Fachberater für Persönliche Schutzausrüstungen“ erfolgreich absolviert haben.

Ludwig Meister ist zertifiziertes Mitglied in der Fachgruppe PSA.  

 

Beratung mit System statt bloßem Abverkauf.

Anlässlich des Tages des Arbeitsschutzes am 28. April weist die VTH-Fachgruppe „Persönliche Schutzausrüstungen“ auf das Plus an Sicherheit hin, dass das PSA-Siegel den Belegschaften in Industrie und Handwerk seit fünf Jahren bringt. Der Vorsitzende Wolfgang Möwius erläutert stellvertretend für derzeit 33 zertifizierte Betriebe:

Bevor unsere Fachberater spezielle und hochwertige Arbeitsschutzprodukte zum Kauf empfehlen, erstellen sie zunächst eine individuelle Gefahrenanalyse. Sie betrachten das Gesamtsystem, innerhalb dessen sich der Anwender schützen will. Erst dann kombinieren sie bedarfs- und anwendergerechte PSA-Produkte. Mit der Auslieferung geht eine umfangreiche Einweisung mit individuellen Tragetests, Wartungsplänen und Schulungen einher. Durch diese Kenntnisse und Services werden und wurden nachweislich eine signifikant große Anzahl von Arbeitsunfällen vermieden oder entscheidend abgemildert.

Bei Fragen zu den Arbeitsschutzprodukten oder für weitere Informationen, wenden Sie sich gerne an Jan Weinhold, Geprüfter Fachberater für Persönliche Schutzausrüstung bei Ludwig Meister. 

 

Jan Weinhold 

 

Zu den Ludwig Meister Arbeitsschutzprodukten

 

(Quelle: VTH Verband Technischer Handel e.v.) 

Blog abonnieren

Verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Folgen Sie uns auf Feedly
follow us in feedly
oder per E-Mail

Max und die SupplyChainHelden

Ihr Unternehmer Podcast. Interviews und Erkenntnisse von und mit Profis aus dem Bereich Supply Chain Management – ganz ohne Berater-Mission.

zum Podcast