#bleibtgesund + + + + + Bei uns geht es weiter, mehr dazu hier + + + + +
Stehlager-Gehäuseeinheiten

Stehlager-Gehäuseeinheiten

Hersteller/Marke
Innendurchmesser d mm
Gewinde
Anzahl der Befestigungsbohrungen
Bauform
Art der Befestigung
Weitere Filter zeigen
Stehlager-Gehäuseeinheiten (1-25 von 35 Produkten mit 196 Varianten)
Auswahl
SKF Y-Stehlagereinheit mit langem Fuß, Grauguss, Gewindestiftbefestigung und Schleuderscheiben
Die SKF Standard-Kugellagereinheiten werden als Y-Lagereinheiten bezeichnet und bestehen aus einem Y-Lager (Spannlager), das auf einem einreihigen Rillenkugellager mit kugeliger Außenringmantelfläche und breitem Innenring basiert sowie dem Lagergehäuse, dessen Aufnahmebohrung entsprechend hohlkugelig ausgeführt ist. Y-Lagereinheiten ermöglichen den Ausgleich von fertigungs- oder montagebedingten Fluchtungsfehlern, können im Normalfall jedoch keine wärmebedingten Längenänderungen der Welle ausgleichen. Y-Stehlagereinheiten sind standardmäßig in verschiedenen Ausführungen erhältlich und können den überwiegenden Teil der im Abschnitt Y-Lager aufgeführten Lager beinhalten.
SKF Y-Stehlagereinheit mit langem Fuß, Grauguss, Exzenterringbefestigung und Standarddichtung
Die SKF Standard-Kugellagereinheiten werden als Y-Lagereinheiten bezeichnet und bestehen aus einem Y-Lager (Spannlager), das auf einem einreihigen Rillenkugellager mit kugeliger Außenringmantelfläche und breitem Innenring basiert sowie dem Lagergehäuse, dessen Aufnahmebohrung entsprechend hohlkugelig ausgeführt ist. Y-Lagereinheiten ermöglichen den Ausgleich von fertigungs- oder montagebedingten Fluchtungsfehlern, können im Normalfall jedoch keine wärmebedingten Längenänderungen der Welle ausgleichen. Y-Stehlagereinheiten sind standardmäßig in verschiedenen Ausführungen erhältlich und können den überwiegenden Teil der im Abschnitt Y-Lager aufgeführten Lager beinhalten.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit langem Fuß, Grauguss, Exzenterspannring, P-Dichtung
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit langem Fuß, Grauguss, Gewindestifte im Innenring, R-Dichtung
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit langem Fuß, Grauguss, Loslager, Mitnehmernut am Innenring, R-Dichtung
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit kurzem Fuß, Grauguss, Gewindestifte im Innenring, P-Dichtung
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit kurzem Fuß, Grauguss, Exzenterspannring, P-Dichtung
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit kurzem Fuß, Grauguss, Exzenterspannring, R-Dichtung
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
ASAHI Stehlagereinheit mit langem Fuß, Grauguss mit Gewindestiftbefestigung
Gehäuseeinheiten der Marke ASAHI bieten Ihnen neben den ASK Lagerblöcken weitere Einsatzmöglichkeiten. Als Stehlager oder Flanschlager aus Kunststoff oder Edelstahl. Wählen Sie Ihr passendes Produkt.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit langem Fuß, Grauguss, Exzenterspannring, R-Dichtung
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
ASK Stehlagereinheit mit langem Fuß, Grauguss mit Gewindestiftbefestigung
Gehäuseeinheiten der Marke ASK bieten Ihnen unzählige Einsatzmöglichkeiten für alle möglichen Lagerungskonzepte. Entdecken Sie die verschiedenen Ausführungen der ASK Lagerblöcke. Als Stehlager oder Flanschlager mit unterschiedlicher Anzahl an Bohrungen, als Spanngehäuse oder auch als Zylindergehäuse. Wählen Sie außerdem Ihre passenden Werkstoffpaarungen.
SKF Y-Stehlagereinheit mit kurzem Fuß, Grauguss, Gewindestiftbefestigung und Schleuderscheiben
Die SKF Standard-Kugellagereinheiten werden als Y-Lagereinheiten bezeichnet und bestehen aus einem Y-Lager (Spannlager), das auf einem einreihigen Rillenkugellager mit kugeliger Außenringmantelfläche und breitem Innenring basiert sowie dem Lagergehäuse, dessen Aufnahmebohrung entsprechend hohlkugelig ausgeführt ist. Y-Lagereinheiten ermöglichen den Ausgleich von fertigungs- oder montagebedingten Fluchtungsfehlern, können im Normalfall jedoch keine wärmebedingten Längenänderungen der Welle ausgleichen. Y-Stehlagereinheiten sind standardmäßig in verschiedenen Ausführungen erhältlich und können den überwiegenden Teil der im Abschnitt Y-Lager aufgeführten Lager beinhalten.
SKF ConCentra Stehlagereinheit für Rollenlager, Festlager
Die robusten und einbaufertigen SKF Rollenlagereinheiten (Gehäuselagereinheiten) werden werksseitig montiert, mit Fett befüllt und abgedichtet – beste Voraussetzungen für eine lange Gebrauchsdauer. SKF Rollenlagereinheiten bieten eine Reihe von Vorteilen, dazu gehören: lange Gebrauchsdauer hohe Betriebssicherheit schnelle Montage geringer Wartungsaufwand einfacher Austausch Diese Vorteile, zusätzlich zu denen des gesamten Sortiments, machen SKF Rollenlagereinheiten für eine breite Vielzahl von Anwendungen einsetzbar.  SKF ConCentra Rollenlagereinheiten können als Festlager und Loslager verwendet werden. Lagereinheiten zur Verwendung als Loslager haben einen breiten Lagersitz zur Aufnahme einer Axialverschiebung von 2,5 mm in beiden Richtungen aus der Mittelstellung. Lagereinheiten zur Verwendung als Loslager sind durch das Nachsetzzeichen L gekennzeichnet. Lagereinheiten zur Verwendung als Festlager sind durch das Nachsetzzeichen F gekennzeichnet. Grundausführung Diese Lagereinheiten sind mit einer Doppellippendichtung auf beiden Seiten ausgerüstet. Sie sind zur Aufnahme normaler bis hoher Belastungen in schmutzbelasteten Umgebungen wie z. B. Textilmaschinen geeignet. Ausführung für hohe Drehzahlen Diese Lagereinheiten sind auf beiden Seiten jeweils mit einer Labyrinthdichtung ausgestattet. Sie sind zur Aufnahme normaler bis hoher Belastungen in relativ sauberen bis gering verschmutzten Umgebungen wie z. B. Industrieventilatoren und Gebläsen geeignet.   Die Lagereinheiten für hohe Drehzahlen sind durch das Nachsetzzeichen TS gekennzeichnet. Ausführungen für extreme Umgebungsbedingungen Diese Lagereinheiten sind auf beiden Seiten jeweils mit einem Hochleistungs-Radialwellendichtring ausgestattet. Sie sind zur Aufnahme normaler bis hoher Belastungen in extrem stark verschmutzen Umgebungen wie z. B. im Freien betriebenen Förderanlagen geeignet.   Die Lagereinheiten für extreme Einsatzumgebungen sind durch das Nachsetzzeichen TF gekennzeichnet. Auf Lebensdauer geschmierte Ausführung Diese Lagereinheiten sind mit einer Doppellippendichtung auf beiden Seiten ausgerüstet. Sie sind zur Aufnahme leichter Belastungen  in relativ sauberen Umgebungen wie z. B. Klimageräten geeignet.   Die Lagereinheiten der auf Lebensdauer geschmierten Ausführung sind durch das Nachsetzzeichen W gekennzeichnet.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit kurzem Fuß, Grauguss, Gewindestifte im Innenring, R-Dichtung
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit langem Fuß, Grauguss, Gewindestifte im Innenring, P-Dichtung
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
SKF ConCentra Stehlagereinheit für Rollenlager, Loslager
Die robusten und einbaufertigen SKF Rollenlagereinheiten (Gehäuselagereinheiten) werden werksseitig montiert, mit Fett befüllt und abgedichtet – beste Voraussetzungen für eine lange Gebrauchsdauer. SKF Rollenlagereinheiten bieten eine Reihe von Vorteilen, dazu gehören: lange Gebrauchsdauer hohe Betriebssicherheit schnelle Montage geringer Wartungsaufwand einfacher Austausch Diese Vorteile, zusätzlich zu denen des gesamten Sortiments, machen SKF Rollenlagereinheiten für eine breite Vielzahl von Anwendungen einsetzbar.  SKF ConCentra Rollenlagereinheiten können als Festlager und Loslager verwendet werden. Lagereinheiten zur Verwendung als Loslager haben einen breiten Lagersitz zur Aufnahme einer Axialverschiebung von 2,5 mm in beiden Richtungen aus der Mittelstellung. Lagereinheiten zur Verwendung als Loslager sind durch das Nachsetzzeichen L gekennzeichnet. Lagereinheiten zur Verwendung als Festlager sind durch das Nachsetzzeichen F gekennzeichnet. Grundausführung Diese Lagereinheiten sind mit einer Doppellippendichtung auf beiden Seiten ausgerüstet. Sie sind zur Aufnahme normaler bis hoher Belastungen in schmutzbelasteten Umgebungen wie z. B. Textilmaschinen geeignet. Ausführung für hohe Drehzahlen Diese Lagereinheiten sind auf beiden Seiten jeweils mit einer Labyrinthdichtung ausgestattet. Sie sind zur Aufnahme normaler bis hoher Belastungen in relativ sauberen bis gering verschmutzten Umgebungen wie z. B. Industrieventilatoren und Gebläsen geeignet.   Die Lagereinheiten für hohe Drehzahlen sind durch das Nachsetzzeichen TS gekennzeichnet. Ausführungen für extreme Umgebungsbedingungen Diese Lagereinheiten sind auf beiden Seiten jeweils mit einem Hochleistungs-Radialwellendichtring ausgestattet. Sie sind zur Aufnahme normaler bis hoher Belastungen in extrem stark verschmutzen Umgebungen wie z. B. im Freien betriebenen Förderanlagen geeignet.   Die Lagereinheiten für extreme Einsatzumgebungen sind durch das Nachsetzzeichen TF gekennzeichnet. Auf Lebensdauer geschmierte Ausführung Diese Lagereinheiten sind mit einer Doppellippendichtung auf beiden Seiten ausgerüstet. Sie sind zur Aufnahme leichter Belastungen  in relativ sauberen Umgebungen wie z. B. Klimageräten geeignet.   Die Lagereinheiten der auf Lebensdauer geschmierten Ausführung sind durch das Nachsetzzeichen W gekennzeichnet.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit langem Fuß, Grauguss, Exzenterspannring, R-Dichtung, schwere Reihe
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit langem Fuß, Grauguss, Spannhülse, R-Dichtung
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
INA Stehlager-Gehäuseeinheit, Stahlblech, Gewindestifte im Innenring, P-Dichtung
Stahlblechgehäuse sind zweiteilig, aus Tiefziehblech gepresst und teilweise Corrotect®-beschichtet. Die Baureihen GRA und GRRY sind über einen Schmiernippel nachschmierbar. Die Einheiten gibt es als Steh- und Flanschlagereinheiten. Einheiten mit Blechgehäuse sind für mittlere Belastungen und gewichtsreduzierte Konstruktionen geeignet.
TIMKEN Stehlagereinheiten mit Pendelrollenlagern
Die aus Vollstahl gefertigten Timken® Pendelrollenlager-Gehäuseeinheiten sind für Maschinen ausgelegt, die für den Betrieb in extremen Umgebungen bestimmt sind. Die Stehlagereinheiten liefern hervorragende Leistung unter schwierigen Einsatzbedingungen. Patentierte Doppelkegel-Befestigung V-Lock® Die Patentierte Doppelkegel-Befestigung der V-Lock®-Serie verhindert Fehlmontagen durch übermäßig starken Festziehen der Spannhülse. So ist ein Spannen ohne Messmittel möglich. Die Abziehhülse bei diesen Einheiten mit zwei Sicherungsmuttern erleichtert den Ausbau. Der V-Lock® Befestigungsmechanismus sorgt zudem für eine gleichmäßige Lastverteilung auf der Welle. Die Haltekraft ist doppelt so groß wie bei anderen Lagern. Dreifache Lippendichtung – Nitril - Selbstentlüftend - Ausgezeichnet in feuchten und schmutzigen Anwendungen - Chemikalien- und korrosionsbeständig Labyrinthdichtung DuPontTM Teflon® - Anwendungen mit hohen Drehzahlen - Unübertroffen bei schmutzigen und nassen Bedingungen - Für Hochtemperaturbetrieb geeignet - Weitgehend chemikalienbeständig - Abriebfest
SKF Y-Stehlagereinheit mit kurzem Fuß, Grauguss, Exzenterringbefestigung und Standarddichtung
Die SKF Standard-Kugellagereinheiten werden als Y-Lagereinheiten bezeichnet und bestehen aus einem Y-Lager (Spannlager), das auf einem einreihigen Rillenkugellager mit kugeliger Außenringmantelfläche und breitem Innenring basiert sowie dem Lagergehäuse, dessen Aufnahmebohrung entsprechend hohlkugelig ausgeführt ist. Y-Lagereinheiten ermöglichen den Ausgleich von fertigungs- oder montagebedingten Fluchtungsfehlern, können im Normalfall jedoch keine wärmebedingten Längenänderungen der Welle ausgleichen. Y-Stehlagereinheiten sind standardmäßig in verschiedenen Ausführungen erhältlich und können den überwiegenden Teil der im Abschnitt Y-Lager aufgeführten Lager beinhalten.
SKF Y-Stehlagereinheit mit langem Fuß, Grauguss, Exzenterringbefestigung und Schleuderscheiben
Die SKF Standard-Kugellagereinheiten werden als Y-Lagereinheiten bezeichnet und bestehen aus einem Y-Lager (Spannlager), das auf einem einreihigen Rillenkugellager mit kugeliger Außenringmantelfläche und breitem Innenring basiert sowie dem Lagergehäuse, dessen Aufnahmebohrung entsprechend hohlkugelig ausgeführt ist. Y-Lagereinheiten ermöglichen den Ausgleich von fertigungs- oder montagebedingten Fluchtungsfehlern, können im Normalfall jedoch keine wärmebedingten Längenänderungen der Welle ausgleichen. Y-Stehlagereinheiten sind standardmäßig in verschiedenen Ausführungen erhältlich und können den überwiegenden Teil der im Abschnitt Y-Lager aufgeführten Lager beinhalten.
Preis inkl. MwSt.:
Art-Nr.: 100SYK 30 TR
SKF Y-TECH Stehlagereinheit mit langem Fuß, Verbundwerkstoff, Gewindestiftbefestigung und Mehrfachdichtung
SKF Y-TECH Stehlagereinheit mit Gewindestiften
Zubehör
...
INA Stehlager-Gehäuseeinheit mit langem Fuß, Grauguss, Exzenterspannring, T-Dichtung
INA-Gehäuseeinheiten gibt es als Stehlager-, Flanschlager- und Spann-Gehäuseeinheiten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Einheiten sind montagefertig und bestehen aus INA-Grauguss- oder INA-Stahlblechgehäusen, in die INA-Spannlager integriert sind. Um die Funktion und Sicherheit bei allen Betriebsbedingungen zu gewährleisten, sind Lager und Gehäuse aufeinander abgestimmt. Durch die sphärische Mantelfläche des Lageraußenrings und die hohlkugelige Gehäusebohrung kompensieren Gehäuseeinheiten statische Fluchtungsfehler der Welle. Der Einsatz der Einheiten erfolgt überwiegend als Festlager, bei niedrigen Belastungen und Drehzahlen sind sie aber auch als Loslager geeignet. Die Gehäuse werden mit der Anschlusskonstruktion verschraubt. Stehlagereinheiten haben einen langen oder kurzen Fuß. Gehäuse mit langem Fuß werden durch Langlochbohrungen, Gehäuse mit kurzem Fuß durch Sackloch-Gewindebohrungen mit der Anschlusskonstruktion verschraubt.
ASK Stehlagereinheit mit kurzem Fuß, Grauguss mit Gewindestiftbefestigung
Gehäuseeinheiten der Marke ASK bieten Ihnen unzählige Einsatzmöglichkeiten für alle möglichen Lagerungskonzepte. Entdecken Sie die verschiedenen Ausführungen der ASK Lagerblöcke. Als Stehlager oder Flanschlager mit unterschiedlicher Anzahl an Bohrungen, als Spanngehäuse oder auch als Zylindergehäuse. Wählen Sie außerdem Ihre passenden Werkstoffpaarungen.

mehr Produkte