#bleibtgesund + + + + + Bei uns geht es weiter, mehr dazu hier + + + + +

Schmierstoffe

Schmierstoffe

Für eine lange Lebensdauer von Maschinen bzw. Maschinenbauteilen ist neben einer regelmäßigen Wartung die richtige Schmierung und Schmierstoffwahl von großer Bedeutung. Schmierstoffe erhöhen den Wirkungsgrad und die Lebensdauer, indem Sie Reibung, Korrosion und somit vorzeitigem Verschleiß im tribologischen Kontakt verringern oder vermeiden. Sie sorgen für eine gute Wärmeleitung, dämpfen Schwingungen, verhindern das Eindringen von festen und flüssigen Stoffen an Dichtstellen und bewirken eine Senkung von Reparatur- und Wartungskosten.

mehr technische Informationen
Sicherheitshinweise
Gefahrenhinweise
Hersteller/Marke
Farbe
Verwendung
Produktgruppe
Weitere Filter zeigen
Schmierstoffe (1-25 von 108 Produkten mit 468 Varianten)
Auswahl
PERMA SF10 Lebensmittelfett
Eigenschaften: - Synthetisch - Guter Verschleißschutz & Tieftemperaturbeständigkeit - Gute Wasserbeständigkeit NSF-Registrierung für Anwendungen im lebensmittelnahen Bereich (National Sanitation Foundation): H1 - Schmierstoff oder Trennmittel in allen Bereichen, selbst wenn ein gelegentlicher Lebensmittelkontakt nicht vermieden werden kann
OKS 100 MoS2-Pulver, hochgradig rein
Zur Verbesserung der Gleiteigenschaften von Maschinenteilen, Geräten und Präzisionsmechanismen, z. B. unter Sauerstoffeinfluss, im Vakuum oder bei radioaktiver Strahlung. Trockenschmierung von Werkzeugen und -stücken in der Kalt- und Warmumformung. Zum Einarbeiten in Kunststoffe, Dichtungen, Packungen, Sintermetalle, zur Verbesserung der Gleiteigenschaften. Zur Langzeit- oder eventuell auch Lebensdauerschmierung. Vorteile und Nutzen: - Vermindert Reibung und Verschleiß in weitem Temperaturbereich. - Hohe Wirksamkeit durch die starke Affinität des MoS2 zu Metallen. - Niedrigste Reibung bei höchster Belastbarkeit. - Minimaler Verbrauch durch die Ausbildung extrem dünner Gleitfilme. Elektrisch nicht leitend und amagnetisch. - Chemisch stabil, außer gegen Halogengase, konzentrierte Schwefel- und Salpetersäure. Anwendung: Für optimale Haftung Oberflächen reinigen, am besten erst mechanisch und anschließend mit OKS 2610/OKS 2611 Universalreiniger. Applikation bei Kleinteilen in der Serienfertigung durch Trommeln, unter Zugabe geringer Pulvermenge und geeigneter Trommelkörper, bis sich ein geschlossener MoS2-Film gebildet hat. Aufbürsten des Pulvers bei größeren Oberflächen. Zumischung von üblicherweise ca. 2 - 3 % bei selbstschmierenden Werkstoffen vor der Formgebung.
PERMA SF03 Hochtemperaturfett
Eigenschaften: - Gute Ölbindung - Hohe thermische Stabilität - Guter Korrosionsschutz
OKS 470 Weißes Allround-Hochleistungsfett
Universalfett mit weißen Festschmierstoffen und NSF H2 Zulassung Einsatzgebiete • Schmierung von normalbelasteten Gleit-, Wälz- und Gelenklagern • Schmierung von Spindeln und Führungen an Maschinen • Schmierung von beweglichen Teilen an feinmechanischen Geräten sowie Haushaltsgeräten Hauptanwendungsbereiche • Lebensmittel- und Getränkeindustrie • Textil- und Bekleidungsindustrie • Papier- und Kartonagenindustrie NSF-Registrierung für Anwendungen im lebensmittelnahen Bereich (National Sanitation Foundation): H2 - Schmierstoff, Trennmittel oder Korrosionsschutzmittel in allen Bereichen. Ein direkter Kontakt mit Lebensmitteln muss ausgeschlossen sein Vorteile und Nutzen • Schmierung wenn dunkle Schmierstoffe nicht einsetzbar sind • Einsparung von Wartungs- und Schmierstoff- kosten durch Verminderung von Ausfallzeiten und Instandsetzungen • Wasserbeständig • Auch als Sprayversion OKS 471 erhältlich (ohne NSF Zertifizierung)
CRC 5-56 PRO Multifunktionsöl
Multifunktionsöl zum Schmieren, Lösen, Reinigen und Schützen. Das veredelte Feinöl lockert verrostete Schrauben, schmiert Mechaniken, verdrängt Feuchtigkeit, reinigt und schützt Metalloberflächen. Das Multiöl ist silikonfrei und verharzt nicht. Eigenschaften: • Entfernt Schmutz, Öl- und Fettrückstände • Durchdringt Rost und löst Schrauben • Verdrängt Feuchtigkeit • Reinigt und schützt Metalloberflächen • Schmiert Scharniere, Hebel und Rollen Vorteile: • Hohe Kriechwirkung - guter Rostlöser • Schützt Metall vor Korrosion • Verdrängt Feuchtigkeit - beseitigt Kontaktprobleme • Hohe Gleitwirkung - reduziert Reibung • Löst Schraubverbindungen
PERMA SF06 Fließfett
Eigenschaften: - Gute Wasserbeständigkeit - Hoher Verschleißschutz - Leichte Förderbarkeit
PERMA SF01 Mehrzweckfett
Eigenschaften: - Leistungsstarkes Mehrzweckfett - Verschleißmindernd durch EP-Additive - Schwermetall- & silikonfrei
OKS Silikonöl 1035/1 350 cSt
Trennmittel bei Gieß-, Spritzguss-, Blasform- und Extrudiervorgängen von Kunststoffen und Elastomeren. Verhindert das Anhaften, z. B. von Kleb- und Dichtstoffüberschüssen oder Wasserbenetzung. Gleitmittel gegen geräuscherzeugendes Reiben von Kunststoffen, Elastomeren und Metallen mit und untereinander. Schmierung von Schneidkanten in der Papier-, Karton-, Furnier-, und Textilien verarbeitenden Geräte, für leichtes Einziehen von Kunststoff- und Gummiprofilen, z. B. im Türen- und Fensterbau. Vorteile und Nutzen: - Hohe Wirksamkeit durch ausgeprägte Oberflächenbenetzung und Bildung extrem dünner Schmierfilme. - Trennende Wirkung mit antistatischen Eigenschaften. - Vielseitiger Einsatz zum dauerhaften Schmieren, Schützen, Pflegen und Imprägnieren. - Neutrales Verhalten gegenüber Kunststoffen und Elastomeren. - Beständig gegen Wasser und Witterungseinflüsse.
Preis inkl. MwSt.:
Art-Nr.: 200LGGB 2/0.4
SKF LGGB 2 Biologisch abbaubares Fett
SKF Wälzlagerfett
Farbe: grauweiß // Verwendung: Wälzlager // Produktgruppe: Fett // Gebindegröße: 420 ml // DIN 51825 Bezeichnung: KPE2K-40 // Belastung: normal bis hoch // Grundölviskosität bei +100°C (mm²/s): 13 // Tropfpunkt nach DIN ISO 2176: größer 170°C // Grundölviskosität bei +40°C (mm²/s): 110 // Grundöl: Synthetisches Esteröl // NLGI-Klasse: 2 // Verdicker: Lithium-Kalzium-Seife // Gebindeart: Kartusche // Temperaturbereich: -20 bis 110 // Eigenschaften: Biologisch abbaubar / Mehrzweck
...
OKS 4220 Höchsttemperatur-Lagerfett
Höchsttemperatur-Fett auf Basis perfluorierter Polyetheröle (PFPE) zum Einsatz in der Lebensmitteltechnik bei höchsten Lasten und Temperaturen. Einsatzgebiete • Fettschmierung von Gleit- und Wälzlagern in Höchsttemperaturbereichen • Anwendung, z. B. bei Tunnelofenwagen, Back-, Einbrenn- und Trockenöfen, Heißgasaggregaten, Reaktionsbehältern, Kesselanlagen, Lauf- und Transportrollen in Durchlauföfen usw. • Einsatz bei Lagerstellen unter Chemikalien-/ Treibstoffeinfluss Hauptanwendungsbereiche • Lebensmittelindustrie • Verpackungsindustrie • Chemische Industrie NSF-Registrierung für Anwendungen im lebensmittelnahen Bereich (National Sanitation Foundation): H1 - Schmierstoff oder Trennmittel in allen Bereichen, selbst wenn ein gelegentlicher Lebensmittelkontakt nicht vermieden werden kann Vorteile und Nutzen • Höchste Wasser- und Dampfbeständigkeit • Außergewöhnliche Chemikalienbeständigkeit, z. B. gegen Lösemittel, wie Benzin, Benzol, Aceton, Trichloräthylen, oder gegen anorganische Säuren, wie Schwefel-, Salz- und Salpetersäure oder Fettsäuren, Alkohole und Halogene • Sehr gute Kunststoff- und Elastomerverträglichkeit • Zur Langzeitschmierung hochtemperaturbeanspruchter Fettschmierstellen bis 300°C • Vielseitiger Einsatz oberhalb der Temperaturgrenzen anderer Schmierfette • Einsparung von Wartungs- und Schmierstoffkosten durch mögliche Lebensdauerschmierung
OKS 600 / OKS 601 Multi-Öl
Dünnflüssiges, hellfarbenes Multi-Öl zur vielseitigen Anwendung in der industriellen Instandhaltung und im Werkstattbereich. Einsatzgebiete - Reinigung und Pflege von Metalloberflächen - Demontage eingerosteter Teile - Schutz elektrischer Kontakte - Temporärer Korrosionsschutz für blanke Metalloberflächen - Beseitigung von Quietschgeräuschen - Schmierung von Reibstellen an beweglichen Maschinenteilen Hauptanwendungsbereiche Werkstattbereich Instandhaltung Vorteile und Nutzen - Vielseitige Einsatzmöglichkeiten (6-fach Wirkung) - Hohe Wirksamkeit durch sehr gutes Kriech- vermögen - Unterwandert auch stark öl- und fetthaltige Verschmutzungen - Gute Schmiereigenschaften aufgrund eines hohen Ölanteils Feuchtigkeitsverdrängend - OKS 600 ist für die Verwendung mit dem OKS Airspray-System geeignet - Auch als Sprayversion OKS 601 erhältlich
FAG ARCANOL-VIB3 Spezialfett für Anwendungen mit starken Vibrationen
Spezialfett für Anwendungen mit starken Vibrationen oder oszillierenden Bewegungen Anwendung: Kugel- und Rollenlager in Rotoren von Windkraftanlagen (Blattverstellung), Verpackungsmaschinen, Schienenfahrzeugen FAG SCHÄFFLER bietet Schmierstoffe für sichere, langlebige und wirtschaftliche Lagerungen an. Gemeinsam mit den markführenden Schmierstoffherstellern werden, spezifisch auf die unterschiedenlichen Anwendungsbereiche, Wälzlager-Schmierstoffe entwickelt. Diese seit jahrzehnten bestehende Zusammenarbeit trägt mit dem dabei entstandenen Know-how, ganz wesentlich zur Erfüllung noch so schwieriger Bedingungen bei.
PERMA SF05 Hochtemperatur-/Hochdruckfett
Eigenschaften: - Vielzweckfett für extreme Anforderungen - Hohes Druckaufnahmevermögen - Gute Notlaufeigenschaften durch Festschmierstoffe
LIQUI MOLY MoS2-Gleitlack
Schnelltrocknender, harzgebundener MoS2-Gleitlack in Lösungsmittel dispergiert. Es entsteht ein festhaftender Trockenschmierfilm mit niedrigen Reibwerten. Anwendung: Vorbehandlung bei stark belasteten Antriebselementen wie Zahnräder, Zahnstangen, Profilwellen und Gelenken. Schmierung bei der Montage von Presssitzen, Behandlung von Werkstücken und Werkzeugen bei der Metallumformung und -bearbeitung. Technische Eigenschaften: - Austrocknung bei Raumtemperatur - extrem hohe UV-Beständigkeit - extrem schnelles Trocknungsverhalten - guter Korrosionsschutz - hervorragende Notlaufeigenschaften - hohe Haftfestigkeit - mineralölbeständig - reibungs- und verschleißmindernd Hinweis: Die zu beschichtenden Oberflächen müssen metallisch blank, fettfrei und trocken sein. Leichte Aufrauung der Oberfläche durch Sandstrahlen, Schmirgeln, Beizen oder Phosphatieren ergibt optimale Filmlebensdauer. Auftrag aus der Aerosoldose oder mit Farbspritzpistole (Düse 0,8 mm / 2-3 bar), auch Tauchen oder Aufpinseln möglich (Empfohlene Schichtstärke 5 - 15 µm). Weiteres Verdünnen mit Aceton, Äthylacetat, Methyl-Äthyl-Keton, Methylisobutylketon, Äthylglykolacetat und Isopropylalkohol ist möglich, Trocknungszeit je nach Verdunstungszahl des verwendeten Lösungsmittels. Die mit dem Originalprodukt eingesetzten Lösungsmittel gewährleisten einen bereits trockenen Schmierfilm nach 10 Minuten, max. Härte, Haftfestigkeit und Verschleißlebensdauer nach 1 - 2 Stunden. Anblasen mit Warmluft beschleunigt die Aushärtezeit. Bei der Anwendung sind die einschlägigen Schutzbestimmungen zur Verarbeitung mit lösungsmittelhaltigen Produkten zu beachten.
KONTAKT Chemie Kontakt 61, Kontaktschutzöl
KONTAKT 61 ist das feuchtigkeitsverdrängende Schutzöl für elektrische Kontakte aller Art. Es bildet sich auf der Kontaktoberfläche ein hauchdünner, nicht leitender Ölfilm, der Feuchtigkeitkeit verdrängt, Kurzschlüsse vermeidet und vor Korrosion schützt. KONTAKT 61 erhöht die Funktionssicherheit von Steckern, Schaltern und Reglern insbesondere unter Witterungseinfluss.
FAG ARCANOL-TEMP110 Hochtemperaturfett bis +110°C
Hochtemperaturfett für Anwendungen mit einer Dauergrenztemperatur bis +110°C Anwendung: Kugel- und Rollenlager in Elektromaschinen, Kfz FAG SCHÄFFLER bietet Schmierstoffe für sichere, langlebige und wirtschaftliche Lagerungen an. Gemeinsam mit den markführenden Schmierstoffherstellern werden, spezifisch auf die unterschiedenlichen Anwendungsbereiche, Wälzlager-Schmierstoffe entwickelt. Diese seit jahrzehnten bestehende Zusammenarbeit trägt mit dem dabei entstandenen Know-how, ganz wesentlich zur Erfüllung noch so schwieriger Bedingungen bei.
OKS 8600 OKS 8601 BIOlogic Multi-Öl
OKS 8600 / OKS 8601 ist ein biologisch abbaubares Multi-Öl und mit dem EU Ecolabel Zertifikat für besonders umweltfreundliche Produkte ausgezeichnet. Einsatzgebiete - Schmierung von im Freien laufenden Ketten und Maschinenelementen - Multi-Öl, auch bei höheren Temperaturen Hauptanwendungsbereiche - Forst-, Land- und Wasserwirtschaft - Klär- und Kompostieranlagen - Werkstatt und Gartengeräte Vorteile und Nutzen - Gute Schmiereigenschaften - Gut kriechfähig - Biologisch abbaubar, EU Ecolabel NL/27/008 - VOC-frei - Einsetzbar bis 160°C - Silikonfrei - Anteil nachwachsender Rohstoffen > 90% - Sprayversion OKS 8601
OKS 510 / OKS 511 MoS2 Gleitlack, schnelltrocknend
Lufttrocknender Gleitlack auf MoS2-Basis zur Trockenschmierung von Maschinenelementen bei temporärem Betrieb und langen Stillstandzeiten. Einsatzgebiete -Einlaufschmierung in Kombination mit einer Öl- oder Fettschmierung -Trockenschmierung von Gleitpaarungen, insbesondere bei hohen Belastungen und geringen Gleitgeschwindigkeiten, bei oszillierenden Bewegungen oder intermittierendem Betrieb -Trockenschmierung bei hohen Einsatztemperaturen (bis 450°C), kürzeren Gleitwegen und niedrigen Geschwindigkeiten -Trockenschmierung in staubiger Umgebung, zur Vermeidung von Anhaftungen -Beschichtung von Stanzwerkzeugen Hauptanwendungsbereiche -Windenergieanlagen -Getriebebau und -instandhaltung -Vakuumtechnik Vorteile und Nutzen -Hohe Wirksamkeit durch gute Haftung auf vorbereiteten Untergründen -Ermöglicht eine niedrige Reibzahl auch bei höchster Belastung -Erhöhter Verschleißschutz Strahlungsbeständig und vakuumfest -Verkürzt und verbessert die Einlaufbedingungen von Lagern, Verzahnungen und anderen Gleitpaarungen -Auch als Sprayversion OKS 511 erhältlich
Preis inkl. MwSt.:
Art-Nr.: 42010506
CRC Silikon Spray, Universal
Silicone Spray Silikonöl 200 ml Spraydose
Alternatives Produkt
nicht mehr verfügbar
OKS Silikonöl 1010/2 1000 cSt
Physiologisch unbedenkliches Trennmittel bei Gieß-, Spritzguß-, Blasform- und Extrudiervorgängen von Kunststoffen und Elastomeren. Gegen das Anhaften, z. B. von Kleb- und Dichtstoffüberschüssen oder Wasserbenetzung. Gleitmittel gegen geräuscherzeugendes Reiben von Kunststoffen, Elastomeren und Metallen mit und untereinander. An Schneidkanten für Papier-, Karton-, Furnier-, und Textilien verarbeitenden Geräte, etc. Für leichtes Einziehen von Kunststoff- und Gummiprofilen, z. B. im Türen- und Fensterbau. NSF-Registrierung für Anwendungen im lebensmittelnahen Bereich (National Sanitation Foundation): H1 (Reg. Nr. 135921) - Schmierstoff oder Trennmittel in allen Bereichen, selbst wenn ein gelegentlicher Lebensmittelkontakt nicht vermieden werden kann Vorteile und Nutzen: - Hohe Wirksamkeit durch ausgeprägte Oberflächenbenetzung und Bildung extrem dünner Schmierfilme. - Trennende Wirkung mit antistatischen Eigenschaften. - Vielseitiger Einsatz zum dauerhaften Schmieren, Schützen, Pflegen und Imprägnieren. - Neutrales Verhalten gegenüber Kunststoffen und Elastomeren. - Beständig gegen Wasser und Witterungseinflüsse. - Gemäß FDA Richtlinie 21 CFR 178.3570
OKS 670 / OKS 671 Hochleistungsschmieröl mit weißen Festschmierstoffe
Hochleistungsschmieröl mit guter Kriechwirkung, zur Langzeitschmierung von Maschinenelementen, die hohen Drücken, Staub oder Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Einsatzgebiete - Schmierung überall dort, wo ein gutes Eindringvermögen die einzige Möglichkeit darstellt, nach zu schmieren, z. B. bei Gelenken, Scharnieren, Gestängen, Hebeln, Führungen - Schmierung von Feuchtigkeit ausgesetzten Maschinenelementen, z. B. von Transportsystemen, Verpackungsmaschinen, Abfüllautomaten, usw. - Ketten in staubiger Umgebung Hauptanwendungsbereiche - Verpackungsindustrie - Fördersysteme - Instandhaltung - Werkstattbereich Vorteile und Nutzen - Hellfarben - Hohe Schmierwirkung durch optimale Produktformulierung - Gutes Kriechvermögen, dadurch leichtes Eindringen auch in enge und schlecht zugängliche Schmierstellen - Gutes Schmier- und Druckaufnahmevermögen - Sehr guter Korrosionsschutz - Guter Verschleißschutz, auch im Vergleich zu höherviskosen Ölen ohne Festschmierstoffe - Vielseitiger Einsatz in allen Instandhaltungsbereichen - Auch als Sprayversion OKS 671erhältlich
OKS 422 Universalfett für Langzeitschmierung
Vollsynthetisches Hochleistungsfett für die Langzeitschmierung von Maschinenelementen bei hohen Temperaturen, Drehzahlen und Lasten. Einsatzgebiete • Schmierung von Wälz- und Gleitlagern sowie von Gewindespindeln, Zahnrädern, Schnecken und ähnlichen Bauteilen • Schmierung von Spindellagerungen in Werkzeugmaschinen Hauptanwendungsbereiche • Werkzeugmaschinen • Antriebstechnik Vorteile und Nutzen • Ermöglicht hohe Maschinenstandzeiten durch verschleißarmen Betrieb und lange Nachschmierfristen • Hervorragende Beständigkeit in weitem Temperatureinsatzbereich, bei hohen Belastungen und Gleitgeschwindigkeiten sowie bei Vibrationen • Beständig gegen Kalt- und Heißwasser • Sehr guter Verschleißschutz Anwendungshinweise Für optimale Wirksamkeit Schmierstelle sorgfältig reinigen, z. B. mit OKS 2610 / OKS 2611 Universalreiniger. Vor Erstbefüllung eines Lagers Korrosionsschutzmittel entfernen. Lager so befüllen, dass alle Funktionsflächen sicher Fett erhalten. Normale Lager bis ca. 1/3, schnell laufende Lager (DN-Wert > 400.000) bis ca. 1/4 des freien Lagerinnenraums befüllen. Langsam laufende Lager (DN-Wert < 50.000) und deren Gehäuse voll befüllen. Sofern verfügbar Hinweise des Lager- und Maschinenherstellers beachten. Nachschmierung mit Fettpresse über Schmiernippel oder automatischen Schmiersystemen. Nachschmierfrist und -menge entsprechend der Einsatzbedingungen festlegen. Ist die Abführung des Altfettes nicht möglich, Fettmenge begrenzen, um eine Überschmierung des Lages zu vermeiden. Bei längeren Nachschmierintervallen ist ein kompletter Fettaustausch anzustreben. Achtung: Nur mit geeigneten Schmierstoffen mischen. Bei weiteren Fragen steht Ihnen unsere Anwendungstechnik gerne zur Verfügung.
OKS 4210 Höchsttemperaturfett
Höchsttemperatur-Lagerfett zum Einsatz bei höchsten Lasten und Temperaturen. Einsatzgebiete • Fettschmierung von Gleit- und Wälzlagern in Höchsttemperaturbereichen bis 300°C • Schmierung von Tunnelofenwagen, Back-, Einbrenn- und Trockenöfen, Heißgasaggregaten, Reaktionsbehältern, Kesselanlagen, Lauf- und Transportrollen in Durchlauföfen usw. • Einsatz bei Lagerstellen unter Chemikalieneinfluss • Schmierung von Lagerungen unter Treibstoffeinfluss Hauptanwendungsbereiche • Chemische Industrie • Ziegeleien • Verpackungsindustrie • Textilindustrie Vorteile und Nutzen • Vollkommen wasser- und dampfbeständig • Beständig gegen Lösemittel, z. B. gegen Benzin, Benzol, Aceton, Trichloräthylen und gegen anorganische Säuren, z. B. Schwefel-, Salz- und Salpetersäure sowie Fettsäuren, Alkohole und Halogene • Vielseitig einsetzbar oberhalb der Temperaturgrenzen anderer Schmierfette • Sehr guter Verschleißschutz • Einsparung von Wartungs- und Schmierstoffkosten durch mögliche Lebensdauerschmierung • Hervorragende Kunststoff- und Elastomerverträglichkeit
Preis inkl. MwSt.:
Art-Nr.: 420OKS 111/400ML
OKS 111 MoS2-Pulver, microfein, Spray
OKS MoS2-Pulver, mikrofein, Spray
Farbe: grau-schwarz // Verwendung: Spindeln / Gelenke / Gleitführungen / Getriebe / Feinmechanik // Produktgruppe: Trockenschmierstoff // Gebindeart: Spray // Gebindegröße: 400 ml // VPE: 12 // Temperaturbereich von/bis: -185°C bis +450°C (bis +1.100°C im Vakuum, bis +1.300°C in Schutzgas) °C // Eigenschaften: Hoher Druck / Hohe Temperaturen / Langzeitwirkung
...
OKS 477 Hahnfett für die Lebensmitteltechnik
Einsatzgebiete: Dichtschmierung angepaßter Gleitflächen, z. B. eingeschliffener Teile wie Hahnküken, Dosierkolben, Ventile, Bierhähne, usw. Pflegeschmierung von Kunststoff- und Gummiteilen sowie Stopfbuchsen, Lippendichtungen und O-Ringen. Wälz- und Gleitlagerschmierung langsam laufender Bereiche, Verzahnungen oder Ketten an Abfüll- und Verpackungsmaschinen, Rühr- und Mahlwerken, usw. NSF-Registrierung für Anwendungen im lebensmittelnahen Bereich (National Sanitation Foundation): H1 (Reg. Nr. 135 750) - Schmierstoff oder Trennmittel in allen Bereichen, selbst wenn ein gelegentlicher Lebensmittelkontakt nicht vermieden werden kann Vorteile und Nutzen: - Beste Eignung als Dichtschmierstoff für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, z. B. an Bierhähnen (Bierschaumverträglichkeit geprüft). - Hohe Wirksamkeit durch bewährte Schmierstoff-Formulierung. - Genügt höchsten hygienischen Ansprüchen. - Einsparung von Wartungs- und Schmierstoffkosten infolge möglicher Langzeitschmierung. - Beständig gegen Heiß- und Kaltwasser, Wasserdampf, wässrig-alkalische und saure Desinfektions- und Reinigungsmittel. - Durch Pasteurisieren oder Sterilisieren bilden sich weder harte Rückstände noch besteht die Neigung zum Erweichen oder Abtropfen. - OKS 477 ist geruchs- und geschmacksneutral und beeinflußt nicht die Eigenschaften von Bierschaum (Gutachten der Technischen Universität München-Weihenstephan). - Geprüft nach der UBA- Leitlinie zur hygienischen Beurteilung von Schmierstoffen im Kontakt mit Trinkwasser.

mehr Produkte

Schmiermittel und Schmierstoffe

Die Funktionen eines Schmierstoffes können vielfältig und je nach Einsatzfall allein oder kombiniert erforderlich sein. Neben der Primäranforderung an den Schmierstoff – maximale Kraftübertragung bei minimaler Reibung und minimalem Verschleiß – müssen oftmals unterschiedliche Sekundäreigenschaften erfüllt werden, wie z. B. Wasserbeständigkeit, Chemikalienbeständigkeit, Kunststoffverträglichkeit oder Korrosionsschutz. Für eine lange Lebensdauer von Maschinen bzw. Maschinenbauteilen ist neben einer regelmäßigen Wartung die richtige Schmierung von großer Bedeutung. Schmierstoffe erhöhen den Wirkungsgrad und die Lebensdauer von Maschinen, indem sie Reibung, Korrosion und somit vorzeitigen Verschleiß vermeiden. Sie sorgen für eine gute Wärmeabfuhr, dämpfen Schwingungen, verhindern das Eindringen von festen und flüssigen Stoffen an Dichtstellen und bewirken damit eine Senkung von Reparatur- und Wartungskosten.

Da jeder Spezialschmierstoff für spezifische Anwendungen bestimmt ist, empfehlen wir, sich an unsere kompetenten Fachberater zu wenden, die gemeinsam mit Ihnen eine fachgerechte und wirtschaftliche Problemlösung finden.

Öle

Eine Ölschmierung ist immer dann zu empfehlen, wenn aufgrund hoher Drehzahlen oder hoher Temperaturen eine Fettschmierung nicht möglich ist. Schmieröle sorgen bei der Entstehung von Reibungs- oder Fremdwärme für die notwendige Wärmeabfuhr, zudem ermöglichen sie durch ihre hohe Viskosität eine gute Schmierstoffverteilung und sorgen dadurch auch für eine Reinhaltung der Schmierstellen. Grundstoffe für Schmieröle sind Mineral- oder Syntheseöle, die für bestimmte Anforderungen mit unterschiedlichen Additiven versetzt werden. Sie unterscheiden sich u. a. in der Mischbarkeit, Temperaturverhalten, Schmierfähigkeit und Herstellungskosten.

Additive

Die hohen Anforderungen an Schmierstoffe können nur durch Öle mit speziellen, öllöslichen Zusätzen (Additiven) erfüllt werden. Art und Menge der Additive müssen auf den jeweiligen Anwendungsfall genau abgestimmt sein. Der Additivanteil kann von weniger als 1 % bis zu 25 % betragen. Das Leistungsvermögen der fertig formulierten Schmierstoffe muss in umfangreichen genormten und praxisnahen Tests nachgewiesen werden.
Oberflächenwirksame Additive
Viele Additive sind so genannte oberflächen- oder grenzflächenaktive Stoffe, deren Aufbau man im Prinzip mit einem Streichholz vergleichen kann: Im Kopf des Streichholzes sind die Wirkstoffe konzentriert, man nennt dies die „polare Gruppe“. Sie wird z. B. von Wasser, Säuren, Metallen oder von Rußpartikeln „angezogen“. Hierdurch können sich auf den genannten Stoffen pelzartige Filme bilden, die bestimmte Wirkungen ausüben (z. B. Zusammenballen und Ablagern verhindern, vor Verschleiß und Korrosion schützen, Säuren neutralisieren). Der Stiel des Streichholzes besteht aus einem Kohlenwasserstoffrest (R) und ermöglicht erst die Löslichkeit des Additivs im Grundöl.
Ölverbessernde Additive
Andere Additivtypen bestehen nur aus Kohlenwasserstoffen spezieller, hochmolekularer Struktur, diese sind „unpolar“. Sie werden nicht vom Wasser, Säure, Rußpartikeln oder Metallen „angezogen“, sondern beeinflussen nur das Öl.

Viskosität

Als Viskosität bezeichnet man das Maß für die innere Reibung von flüssigen Stoffen. Die Auswahl der Viskosität eines Öls hängt vom Einsatzbereich des Schmierstoffes ab. Niedrige Viskosität für niedrige Druckbelastung und hohe Gleitgeschwindigkeiten. Hohe Viskosität für hohe Druckbelastung, niedrige Gleitgeschwindigkeiten und hohe Temperaturen. Die Viskosität eines Öls ändert sich in Abhängigkeit von der Temperatur, der Druck- und Scherbeanspruchung sowie der Zeit, in der dies geschieht. Der wichtigste Einflussfaktor ist die Temperatur. Mit steigender Temperatur sinkt die Viskosität und umgekehrt.

Fette

Der Vorteil einer Fettschmierung liegt in der hohen Konsistenz der Schmierfette. Sie ermöglichen das Schmieren in allen Einbaulagen, dichten beispielsweise Lagerstellen gegen eindringenden Schmutz ab und verhindern Korrosion durch ihre wasserabweisende Wirkung. Schmierfette bestehen aus Mineral- oder Syntheseölen, Additiven und Verdickern (Metallseifen), z. B. Lithium-, Natrium- oder Calciumseife. Grundöl und Verdicker sind entscheidend für die Eigenschaften des Schmierfetts. Der Verdicker-Anteil und seine chemische Zusammensetzung sind für die gewünschte Konsistenz (NLGI-Klasse) verantwortlich.

Konsistenz

Dies ist der Widerstand eines Fettes gegen seine Verformung (ähnlich Viskosität bei Schmierölen). Die DIN 51818 teilt Schmierfette in neun NLGI-Klassen ein:
000, 00, 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6.
Sehr weiche Fette der Klassen 000 bis 0 werden als „Fließfette“ bezeichnet und u. a. in Zentralschmieranlagen von Nutzfahrzeugen eingesetzt.
Alle übrigen Fettschmierstellen an Fahrzeugen werden im Regelfall mit Fetten NLGI-Klassen 2 oder 3,Wasserpumpen auch 4 oder 5 geschmiert.
Wälzlagerfette haben im Allgemeinen die NLGI-Klasse 2, Fette der Klasse 6 sind heute nicht mehr in Gebrauch.

Festschmierstoffe

Öle und Fette können bei zu geringen Gleitgeschwindigkeiten oder z. B. bei sehr niedrigen oder sehr hohen Betriebstemperaturen keinen Schmierfilm bilden. Als Festschmierstoffe werden feine Pulver aus z. B. Graphit, Molybdändisulfid (MoS2) oder aus PTFE (Teflon®) verwendet. Sie bilden im Schmierspalt einen geschlossenen dünnen Gleit- und Trennfilm und gleichen Unebenheiten der Werkstückoberfläche aus.

Pasten

Schmierpasten bestehen aus einem Grundöl, Additiven und Festschmierstoffen. Der Aufbau von Schmierpasten ist ähnlich dem der Fette. Der wesentliche Unterschied besteht aber im hohen Festschmierstoffanteil. Pasten finden hauptsächlich bei extremen Bedingungen hinsichtlich Temperatur und Belastung sowie Reiboxidation, Verschleiß (Fressen) und Ruckgleiten (stick-slip) ihre Anwendung.
Pasten können in folgende Arten eingeteilt werden:

  • Schmier- und Montagepasten: Sie haben aufgrund der Festschmierstoff-Zusammensetzung die Aufgabe, das Schmierverhalten des Grundöles zu verbessern, sie haben in erster Linie eine Schmierwirkung.
  • Schraubenpasten: Sie ermöglichen ein präziseres Einhalten der vorgeschriebenen Anzugsmomente und damit das richtige Einstellen der Klemmkraft.
  • Hochtemperaturpasten: Sie ermöglichen eine Trockenschmierung bis zu +1400  ͦ C. Das Grundöl (Trägeröl) hat die Aufgabe, die Festschmierstoffe an die Reibstellen zu befördern und zu verteilen. Bei einer Temperatur von > +160  ͦ C verdampft das Trägeröl rückstandsfrei, die Festschmierstoffe verbleiben an der Reibstelle und übernehmen dann die Schmierung.

Gleitlacke

Gleitlacke sind Dispersionen von Festschmierstoffen, gelöst in anorganischen oder organischen Bindern. Im Gegensatz zu einem normalen Farb-Lack besteht ein Gleitlack zu einem großen Teil aus Festschmierstoffen (Graphit, PTFE, Molybdändisulfid, Kombinationen aus diesen Stoffen), die mit einem Bindemittel (z. B. Harz) einen Verbund eingehen. Diese Gleitlacke bilden nach dem Aufbringen auf die vorbereiteten Oberflächen und nach dem Aushärten trockene, festhaftende Schmierfilme mit hervorragenden Reibungs- und Verschleißeigenschaften.

Kühlschmiermittel

Schmierstoffe haben bei der spanenden Metallbearbeitung einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität der erzeugten Produkte sowie auf den Produktionsprozess. Die primäre Forderung an die Schmierstoffe ist die Herabsetzung der Bearbeitungskosten durch Reduzierung des Werkzeugverschleißes und dadurch längerer Schneidkrafterhaltung der Werkzeuge sowie die Verbesserung der Oberflächengüte der gefertigten Werkstücke. Daneben kommt dem Schmierstoff die Aufgabe der Späneabfuhr und der Systemkühlung zu. Für die spanende Formung werden Öle und Emulsionen verwendet. Beste Oberflächengüte erzielt man mit Schneidölen, größte Kühlwirkung mit den emulgierbaren Bohrölen. Beiden Forderungen werden Kühlschmiermittel gerecht, denen oftmals Additive zugesetzt werden.

Schmiergeräte

Der Einsatz manueller oder automatischer Schmiergeräte erleichtert die sachgemäße Versorgung der Schmierstellen mit Schmierfett. Beim Nachschmieren ist auf Sauberkeit zu achten, da Verunreinigungen den vorzeitigen Ausfall der Maschinenelemente verursachen können. Der Einsatz eines Schmierfettmengenmessgerätes, z. B. in Verbindung mit einer Schmierfettpresse, erleichtert das genaue Bemessen der Nachschmiermenge. Unser Sortiment an Schmiergeräten umfasst Schmierfettpressen und -pumpen sowie praktisches Zubehör, das den einfachen und sauberen Umgang mit Schmierfett ermöglicht.
Die kontinuierliche Schmierstoffzufuhr mit automatischen Schmierstoffgebern für Einzel- oder Mehrstellenschmierung bietet erhebliche Vorteile gegenüber der manuellen Nachschmierung hinsichtlich gleichmäßiger und kontrollierter Schmierstoffabgabe. Dadurch wird die Gefahr, dass der Schmierstelle zu viel oder zu wenig Schmierfett zugeführt wird, minimiert und die Verlängerung der Gebrauchsdauer positiv beeinflusst. Außerdem ist in automatischen Schmierstoffgebern das Fett sicher gegen Verunreinigungen geschützt.

Chemische Produkte von Ludwig Meister

Im Bereich der chemischen Produkte bietet Ludwig Meister neben Klebstoffen und Schmiermitteln natürlich auch alles Rund um die Themen Reinigungs- und Korrosionsschutzmittel an.

Sicherheitsdatenblätter mit Informationen für den Gebrauch nach REACH, finden sie hier.

Weitere Informationen

SKF System 24 Automatische Schmierstoffgeber

SKF Wälzlager Schmierstoffe