#bleibtgesund + + + + + Bei uns geht es weiter, mehr dazu hier + + + + +

intakt. der Blog von Ludwig Meister

Sie sind hier: News

Kategorien

Gefahr Schlauchplatzer im Sommer - jetzt erkennen und vorbeugen!

Gefahr Schlauchplatzer im Sommer - jetzt erkennen und vorbeugen!

In einer Pressemeldung unseres Fachverbandes VTH informiert die Fachgruppe „Schlauch- und Armaturentechnik“ darüber, was jetzt, zu Beginn der heißen Jahreszeit, bei Schlauchleitungen besonders zu beachten ist.

 

 

Gefahr unkontrollierter Schlauchplatzer im Sommer: jetzt erkennen und vorbeugen! VTH-Fachgruppe „Schlauch- und Armaturentechnik“ informiert darüber, was jetzt bei Schlauchleitungen zu beachten ist.

 

In der warmen Jahreszeit ist in den Polizeiberichten häufiger von Unfällen oder Umweltschäden zu lesen, die auf geplatzte Schlauchleitungen zurückzuführen sind. Nicht selten sind beispielsweise Land- oder Baumaschinen betroffen, die durch eine unbemerkt geborstene Hydraulik-Schlauchleitung Öl verlieren und so die Einsatzkräfte auf den Plan rufen.

Nicht weniger ärgerlich sind geplatzte Wasserschlauchleitungen. Die umgangssprachlich genannten „Solarschläuche“ werden für die Solarthermie eingesetzt und sind häufig auf Dächern montiert. Platzen sie dort, kann das auslaufende Wasser erhebliche Schäden am Gebäude verursachen. Ebenso kann eine unwissentlich ausgefallene Schlauchleitung für die Bewässerung zu beträchtlichen Ernteschäden führen. Zugrunde liegt oft eine Gemeinsamkeit - eine überalterte oder ungeeignete Schlauchleitung.

 

 

Ozon, UV-Strahlung (Sonnenlicht) und hohe Temperaturen können den Schlauch vorzeitig altern und rissig werden lassen.

 

„Für jeden Einsatzzweck, Temperaturbereich, Druckbereich und je nachdem, mit welchen Medien der Schlauch in Kontakt kommt, gibt es das passende Produkt“, weiß Hartmut Schmitz, Vorsitzender der Fachgruppe „Schlauch- und Armaturentechnik” (SAT) im VTH Verband Technischer Handel e.V.

Er warnt: „Obgleich Schläuche bzw. Schlauchleitungen heutzutage in den Bereich High-Tech fallen, sind sie doch nicht unkaputtbar.“

Schädigende Einflussfaktoren wie Ozon, UV-Strahlung (Sonnenlicht) und hohe Temperaturen können den Schlauch vorzeitig altern und rissig werden lassen. Kommen dann, etwa im Hochsommer bei starker Sonneneinstrahlung, mehrere Faktoren zusammen, kann der Schlauch versagen.

Besondere Vorsicht ist dort geboten, wo billige oder ungeeignete Produkte zur Temperierung eingesetzt werden. So werden schwarze PVC-Schläuche durch hohe Temperaturen so weich, dass sie sich von den montierten Armaturen lösen können. Betroffen sind aber auch Gummischläuche oder Kunststoffrohre.

Ein anschauliches Beispiel: Zu bedenken ist, dass in unseren Breiten das Wasser in einem Gartenschlauch im Sommer schnell 60°C erreichen kann. Liegt eine Schlauchleitung nicht im Gras, sondern auf einem Dach mit Teerpappe oder im Betriebshof auf dunklem Asphalt, sind noch wesentlich höhere Temperaturen möglich.

Also: Schlauchleitungen besonders zu Beginn des Sommers warten.

 

Nicht Mindestqualitäten, sondern direkt stärker belastbare und auf Dauer beständigere Schlauchqualitäten beschaffen.

 

Daher sollten Techniker und Instandhalter im Sommer den Zustand aller Schlauchleitungen auf Ozonrisse kontrollieren und sie systematisch überprüfen. Nicht allein in Branchen wie dem Baugewerbe und der Landwirtschaft kommt es im Sommer zu einer hohen Auslastung von Mensch und Maschine. Zu dieser Zeit verursacht ein plötzliches Schlauchversagen besonders hohe Ausfallkosten.


Parker Hydraulikschlauch-Gummimischungen für überlegene Ozonbeständigkeit und Leistung

 

 

Um die Lebensdauer eines Schlauchs zu verlängern, hat Parker neue Gummimischungen für Schläuche mit Standard-Außenschicht, mit TOUGH-COVER-Außenschicht und für Niedertemperaturschläuche entwickelt. Nach ISO 7326 Ozonbeständigkeitsprüfung haben Parker-Multispiralschläuche und die Elite-Reihe eine Ozonbeständigkeit >400 h und Schläuche mit Super TOUGH (ST) Außenschicht >800 h.

 

 

Schlauchleitungen mit TOUGH-COVER- oder Super TOUGH (ST) Außenschicht weisen darüber hinaus eine 80-fach bzw. 450-fach höhere Abriebfestigkeit als Standardschlauchbeschichtungen aus Gummi auf.

 


Eine vorbeugende Instandhaltung zu Beginn des Sommers ist daher eine zentrale Maßnahme. Die VTH-Fachgruppe SAT rät, alle der Witterung ausgesetzten Schlauchleitungen jetzt zu begutachten und gegebenenfalls auszutauschen.

Um sicherzugehen, sollten Einkäufer nicht Mindestqualitäten, sondern direkt stärker belastbare und auf Dauer beständigere Schlauchqualitäten beschaffen.

Die Fachberater bei Ludwig Meister stehen Ihnen gerne mit ihrer jahrelangen Erfahrung bei der Beurteilung eines Einsatzzweckes und der richtigen Auslegung der verwendeten Schlauchleitungen zur Verfügung.

 

Fachberatung Schlauchleitungen

 


Sie haben Fragen zu Produkten und Services speziell für die Landmaschinentechnik?
Dann wenden Sie sich gerne an

Hubert Brünner
Key Account Manager Landmaschinentechnik
agrartechnik@ludwigmeister.de

Blog abonnieren

Verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Folgen Sie uns auf Feedly
follow us in feedly
oder per E-Mail

Max und die SupplyChainHelden

Ihr Unternehmer Podcast. Interviews und Erkenntnisse von und mit Profis aus dem Bereich Supply Chain Management – ganz ohne Berater-Mission.

zum Podcast