intakt. der Blog von Ludwig Meister

Sie sind hier: News

Kategorien

Ludwig Meister in den USA ausgezeichnet

Ludwig Meister in den USA ausgezeichnet

Nach der Auszeichnung Ende letzten Jahres beim Digital Commerce Day für die beste Umsetzung einer Digitalstrategie, darf sich Ludwig Meister erneut freuen. Als eine der führenden, amerikanischen Online-Plattformen zum Thema Distribution zeichnet uns die Modern Distribution Management (MDM) mit dem Digital Innovator Award 2019 aus. Als Anerkennung für "Initiativen, die das Denken und Handeln auf der nächsten Ebene der digitalen Entwicklung zeigen."

"Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung aus berufenem Munde, aber das ist natürlich nur ein Nebeneffekt", sagt Max Meister. "Für uns zählt die Substanz, die muss end-to-end unseren Lieferanten, Partnern und Kunden, echte Vorteile bieten."

Begonnen hat die prämierte, digitale Prozessoptmierung bei Ludwig Meister im Prinzip schon 2009 mit der Digitalisierung des Einkaufsprozesses. 

Es folgte die Installation der AutoStore Anlage 2012/2013. Damit begann die richtungsweisende Digitalisierung der Lager- und Logistikprozesse. Heute erzielt Ludwig Meister an einem normalen Arbeitstag 90% des Umsatzes über den AutoStore. Und die frühe Entscheidung für eine zentrale Datenhaltung - und damit die Zusammenführung aller vorhandenen Informationen in einer Datenbank -  ermöglichte es dem Einkauf und der Logistik die Prozesse ganzheitlich zu betrachten und kontinuierlich zu verschlanken.

 

Der Ludwig Meister AutoStore "in action"

 

Max Meister: "Ich weiß durch unser System exakt, wie lange die Bearbeitung pro Produkt und Lieferant im Wareneingang dauert. Und ich weiß auch auf die Sekunde, wie lange wir brauchen die Produkte zu kommissionieren und zu verpacken. Wenn man zum Beispiel bei Ludwig Meister ein Wälzlager kauft, ist es derzeit insgesamt 60,5 Sekunden in Menschenhand - vom Wareneingang bis zur Verpackung."

 

Ein Karusellport im Ludwig Meister AutoStore im Zeitraffer

 

Erst nach der konsequenten digital gestützten Optimierung von Einkauf und Logistik, also des Rückgrats der Supply Chain, ging es an das Front End, d. h. den Webshop und die Vielzahl von Möglichkeiten, die Ludwig Meister mittlerweile in der elektronischen Anbindung von Kunden bietet. Und abgerundet in Sachen Kundenorientierung wird das Ganze mit der Vielzahl von Services aus dem DiensleistungPlus Bereich, die die Prozessoptimierung zum Kunden verlängern helfen und so eine echte "win-win" Situation ermöglichen. 

Max Meister: "Prozessoptimierung sollte immer über die gesamte Lieferkette gedacht werden, nur dann erreicht man für alle Beteiligten, vom Zulieferer über den Handel bis zum Kunden, spür- und rechenbare Vorteile."

Mehr Informationen - Max Meister ganz persönlich im Interview - finden Sie in den beiden Crossover Podcasts #2 und #3 mit Alexander Graf, kassenzone.de und Tom Gale, CEO Modern Distribution Management.

 

Zu den Crossover Podcasts

 

Blog abonnieren

Verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Folgen Sie uns auf Feedly
follow us in feedly
oder per E-Mail

Max und die SupplyChainHelden

Ihr Unternehmer Podcast. Interviews und Erkenntnisse von und mit Profis aus dem Bereich Supply Chain Management – ganz ohne Berater-Mission.

zum Podcast