#bleibtgesund + + + + + Bei uns geht es weiter, mehr dazu hier + + + + +

 

zu "Vom Händler zum technischen Handelsunternhemen":


1993 wird der "Precitool Werkzeughandel" als Kooperation von 26 Handelsunternehmen ins Leben gerufen.

Ebenfalls startet 1995 mit "Bearing Partners" die erste unternehmensübergreifende Kooperationsgesellschaft im Geschäftsbereich Antriebstechnik, welche elf Jahre später durch die "O.N.E. GmbH & Co. KG" ersetzt wird.

Zudem wird das Unternehmen im gleichen Jahr erstmalig mit der DIN EN ISO 9001 zertifiziert.
 
 

zu "Neue Standorte, neue Generation":


Während der Weltfinanzkrise, die auch für Ludwig Meister harte Zeiten bedeutet, wird 2009 Kurzarbeit angemeldet. Entlassungen gibt es keine.

Im gleichen Jahr werden Elisabeth Meister und Gerd Mayer zu Geschäftsführern ernannt, die zusammen mit Peter L. Meister das Unternehmen leiten. Im Jahr 2010 wird Ludwig Meister durch die Verschmelzung mit den Tochterunternehmen Mangold, Just & Co und der Ketten Wild GmbH zur Ludwig Meister GmbH & Co. KG. Außerdem erweitert das Unternehmen seinen Servicebereich mit dem DienstleistungPlus Programm.

2011 wird das Fluidtechnik-Angebot durch die Aufnahme von Pneumatikprodukten vervollständigt.
 
 

zu "Ludwig Meister heute und in Zukunft":


Auch die Corona-Krise bringt wirtschaftliche und soziale Probleme die es zu lösen gilt. Diese werden die Unternehmenslandschaft vor allem in Bezug auf Homeoffice und digitale Vernetzung nachhaltig verändern.

Die Firma Ludwig Meister steht Ihren Kunden nun seit über 80 Jahren mit bestem Wissen, individuellen Lösungen und kompetenter Beratung zur Seite. Wir möchten dies auch in Zukunft so weiterführen und mit Ihnen an neuen und innovativen Ideen arbeiten um die perfekte supply chain zu kreieren.