Technische Informationen

Inhalte anzeigen

Gertriebe, Getriebemotoren und Zahnräder

 

 

Zahnräder übertragen Drehmoment und Drehzahl von einer Welle auf eine zweite, durch Formschluss der im Eingriff befindlichen Zähne. Durch die Kombination zweier unterschiedlich großer Zahnräder mit unterschiedlicher Zähnezahl in einem Zahnradpaar können Drehmomente und Drehzahlen verändert werden. Zahnradgetriebe sind die am häufigsten verwendete Getriebeart.

Vorteile von Zahnradgetrieben:

  • Formschlüssige, schlupffreie Kraftübertragung mit wechselnder Drehrichtung
  • Gegenüber Ketten- und Riementrieben sind geringere Achsabstände realisierbar
  • Es können erheblich höhere Kräfte im Vergleich zu Riementrieben übertragen werden
  • Durch die Vielfalt an Bauformen eignen sich Zahnradtriebe für verschiedene Achslagen
  • Große Übersetzungsverhältnisse sind je Stufe möglich
  • Durch den einfachen Aufbau sehr betriebssicher und wartungsarm