Sonderbefettung von Wälzlagern

90 Prozent aller Wälzlager werden mit Fett geschmiert. Das ist notwendig, wenn sie ihre Funktion erfüllen und ihre erwartete Lebensdauer erreichen sollen. Da spezielle Anwendungen spezielle Schmiermittel erfordern,  bietet Ludwig Meister die Sonderbefettung von Wälzlagern an.

Entscheidend für die Wahl der Schmierung sind äußeren Gegebenheiten, wie Temperatur, und die gewünschten Eigenschaften der Lagerung: Zum Beispiel die Höhe der zu übertragenden Kräfte, das Anlaufdrehmoment oder die Länge der Nachschmierintervalle. Im feinmechanischen Bereich, in der Hochfrequenztechnik, aber auch im Getriebebau gibt es Anforderungen, die nur mit Spezialschmierstoffen lösbar sind.

Bei Ludwig Meister steht Ihnen eine große Auswahl verschiedener Schmiermittel zur Verfügung.

 

Gut befettet

Der genaue und gleichmäßige Eintrag der nötigen Fettmenge in das Lager erfordert hohe Präzision, penible Sauberkeit und viel Erfahrung. Bei kleinen Lagern beträgt die nötige Fettmenge deutlich unter einem Gramm. Eine Über- oder Unterbefettung wirkt sich negativ auf die Lauf- und Funktionseigenschaften von Wälzlagern aus.
Wir ermitteln die passende Fettmenge für den jeweiligen Wälzlagertyp und die Lagergröße per Software. Eine hochgenau einstellbare Dosieranlage, bestückt mit unterschiedlichen Injektionsnadeln – ähnlich denen aus dem Medizinbereich – erlaubt es, die Fettmenge an mehreren Stellen zwischen die Lagerringe einzubringen.

 

Verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Wälzlager und dadurch die Standzeiten Ihrer Maschinen und Anlagen. Steigern Sie gleichzeitig die Leistungsfähigkeit Ihrer Anlagen indem Sie diese optimal an Ihre Anforderungen und speziellen Betriebsbedingungen anpassen. Wir veredeln Ihre Wälzlager professionell durch:

  • Reinigung Ihrer Wälzlagerteile im Ultraschallbad als Grundvoraussetzung für Sonderbefettungen
  • Sonderbefettung Ihrer Wälzlager: Individuelle Erfüllung von Sonderserien Stückzahlen, Fettfüllung (Menge und Eigenschaften)
  • Umschleifen Ihrer Wälzlager auf erhöhte Lagerluft und brünieren zur Optimierung des Einsatzbereichs und Verlängerung der Stand-, Lauf- und Betriebszeiten