intakt. der Blog

Sie sind hier: Unternehmen

blog.Kategorien

menschen. Matthias Dittebrand

Matthias Dittebrand ist viel unterwegs. Für Ludwig Meister besucht der Key-Account-Manager regelmäßig europäische Metropolen. Auch privat reist er leidenschaftlich gerne – im Urlaub und für seine große Liebe. Sein Lebenslauf ist schnell geschrieben. Nur ein einziger Arbeitgeber steht auf dem Papier: Ludwig Meister. Stolze 16 Jahre hat Matthias Dittebrand bereits für das Dachauer Unternehmen gearbeitet – und das soll sich in Zukunft auch nicht ändern. „Der offene Austausch bei Ludwig Meister hat mir schon immer gefallen. Nicht nur heute, sondern auch damals bei Peter und Ulrike Meister gab es immer die Möglichkeit, Dinge anzusprechen. Das schätze ich sehr“, sagt der 37-Jährige.

Aufgewachsen in Mering, einem 14.000-Einwohner- Ort bei Augsburg, absolvierte Matthias Dittebrand nach seinem Abitur im Jahr 2000 zunächst eine Ausbildung zum Handelsfachwirt bei Ludwig Meister. Nur drei Jahre danach wechselte er nach Frankfurt zu „Just & Co.“ – einem Unternehmen, welches zuvor durch Ludwig Meister übernommen worden war. „Als Assistent der Geschäftsführung bekam ich dadurch sehr schnell eine Führungsrolle. Ich war damals ja gerade erst 25 Jahre alt“, blickt Dittebrand auf seine beruflichen Anfänge zurück.

Seine gute Arbeit blieb bei Peter Meister und Gerd Mayer nicht unbemerkt. Schnell übernahm Matthias Dittebrand zusätzlich die Niederlassungsleitung für den Standort in Aschaffenburg. Parallel dazu absolvierte er noch ein Fernstudium in Betriebswirtschaftslehre an der Stuttgarter Fernuniversität AKAD. Seit 2012 ist Dittebrand bei Ludwig Meister auch für die Europa-Kooperation „ONE“ verantwortlich, ein Zusammenschluss familiengeführter technischer Händler. Ob Barcelona, Paris oder Brüssel – regelmäßig finden Treffen in europäischen Metropolen statt. Jeder Teilnehmer profitiert vom Know-how der anderen.

Neun Jahre verbrachte Matthias Dittebrand in Frankfurt. Die Zeit in der Rhein-Main-Metropole hat er genossen. Doch die jahrelange Fernbeziehung mit seiner heutigen Frau sollte kein Dauerzustand werden. „2013 habe ich bei Ludwig Meister den Wunsch geäußert, dass ich gerne wieder in der Zentrale arbeiten würde“, erzählt der inzwischen zweifache Familienvater. Noch im Sommer desselben Jahres übernahm Matthias Dittebrand die Verantwortung für den Key- Account-Bereich in Dachau. Seine Aufgaben sind vor allem analytisch und strategisch: Die Ausarbeitung von Konzepten für Kunden und die Erstellung von Präsentationen gehören zu seinem Alltag.

Doch auch die projektbezogene Unterstützung der Kollegen im Außendienst kommt nicht zu kurz. Vor neuen Aufgaben hat sich Matthias Dittebrand nie gescheut. Im Juli 2017 übernahm er den neu gegründeten Bereich LM-Consulting. Dadurch berichtet er direkt an den Geschäftsführer Gerd Mayer, der den Vertriebsbereich leitet. „In den vergangen 17 Jahren hat sich im Unternehmen viel getan: Firmenübernahmen, die Erweiterung der Lagers in der Zentrale, der Aufbau des Webshops oder der neue LM-Consulting-Bereich. Das sind Beispiele dafür, dass Ludwig Meister nie stehen bleibt“, sagt Matthias Dittebrand und ergänzt: „Bei mir ist es ähnlich. Ich bin durch Ludwig Meister viel herumgekommen und habe mich weiterentwickelt.“

Nie stehen zu bleiben ist für ihn auch privat zur Motivation geworden. Schon immer hat der 37-Jährige gerne die Welt erkundet. „Früher war ich viel in den USA, auch Neuseeland habe ich schon gesehen. Mit den Kindern hat sich das etwas geändert. Jetzt fahren wir auch gerne an die Nordsee oder ins Allgäu.“ Seine Reiselust kann Matthias Dittebrand auch gut mit dem Fußball kombinieren. Seit jeher schlägt sein Herz für den FC Augsburg. Als der FCA in der Saison 2015/16 europäisch spielte, war Matthias Dittebrand bei den Auswärtsspielen in Belgrad, Alkmaar und Liverpool mit dabei: „Nur das Spiel in Bilbao habe ich verpasst. Da war ich auf einer Tagung.“ Seinem ältesten, knapp vier Jahre alten Sohn hat der Familienvater die Leidenschaft für den Fußball bereits weitergegeben. „Im Sommerurlaub auf Sardinien habe ich ihn gefragt: Willst du lieber mit der Mama in die Stadt oder mit dem Papa zum Fußball?“ Matthias Dittebrand lacht. In der Stadt waren die beiden an diesem Nachmittag nicht zu sehen.

Für Fragen rund um unser umfangreiches Programm Dienstleistung plus oder ONE können Sie sich direkt mit Herrn Dittebrand in Verbindung setzen.

Kontakt: matthias.dittebrand@ludwigmeister.de

Blog abonnieren

Verpassen Sie keinen Beitrag mehr!

Max und die SupplyChainHelden

Ihr Unternehmer Podcast. Interviews und Erkenntnisse von und mit Profis aus dem Bereich Supply Chain Management – ganz ohne Berater-Mission.

zum Podcast