+++ Für Informationen zum aktuellen Versorgungsrisiko hier klicken +++

intakt. der Blog von Ludwig Meister

Sie sind hier: Video Blog

Kategorien

Pneumatische Wartungseinheiten

Lesedauer: 3 Minuten

 

Wartungseinheiten

Pneumatische Wartungseinheiten werden vor der Arbeitsmaschine (z. B. einem Pneumatik-Zylinder) und deren Steuereinheit (Ventile) in der Luftversorgung eingebaut. Sie sorgen für eine effektive Druckluftaufbereitung und haben im Wesentlichen folgende Aufgaben. 

 

- Druckregulierung 

- Filtern der Druckluft

- bei älteren Anlagen die Ölung 

 

 

 

Druckregulierung

 

Druckregler drosseln den vorgehaltenen Leitungsdruck auf den erforderlichen Arbeitsdruck des Endabnehmers und halten diesen Druck auch bei schwankendem Eingangsdruck konstant. Dafür stehen Druckregler in einer großen Bandbreite für geringen bis extrem hohen Durchflussbedarf als Standardausführungen bis hin zu Präzisionsdruckreglern bereit. 

 

 

 

 

 

 

Filtern der Druckluft

Des Weiteren wird die Luft in der Wartungseinheit gefiltert (Partikelabscheidung sowie Wasserabscheidung), bevor sie in die Steuerventile und die Arbeitsmaschine geleitet wird. 
Standardfilter halten Feststoffe bis zu einer Größe von 5 µm zurück. Sie erzeugen damit eine Luftreinheit, die für etwa 80 % der Anwendungsfälle einer pneumatischen Anlage ausreichend ist. Es sind aber auch wesentlich feinere Filterungen möglich. Die Filterung erfolgt dabei in zwei Schritten, bei der die modular aufgebauten Excelon® Plus Filtereinheiten hintereinander in Reihe geschaltet werden. Zunächst mit einem gröberen Standardfilter, anschließend die Feinfilterung mit einem Hochleistungsfilter. Die Hochleistungsfilter von Norgren entfernen Öl bis zu einem Restölgehalt von nicht mehr als 0,01 mg/m3, sowie Feststoffpartikel bis zu 0,01 µm.

Es sollte dabei beachtet werden, dass der Einsatz von Filtern einen Widerstand und damit einen Druckabfall im Leitungssystem verursacht. Dieser kann aber ermittelt und bei der vorgeschalteten Druckregulierung berücksichtigt werden. 

Filterwechsel

Von Schmutz zugesetzte Filter führen zu einem noch höheren Druckverlust. Die Anlage läuft in Konsequenz mit vermindertem Druck und eventueller eingeschränkter Funktion. Daher sind regelmäßige Filterwechsel notwendig. Das kann nach festen Intervallen erfolgen oder besser anhand einer regelmäßigen optischen Überprüfung. Die Filtereinheiten haben dafür ein Sichtfenster, über das Farbveränderungen des – eigentlich weißen – Filterelements zu erkennen sind, aber auch, ob sich im Gehäuse Kondenswasser gesammelt hat. Weiter können Filter der Serie Excelon® Plus mit einer mechanischen Verschmutzungsanzeige ausgerüstet werden. Norgren Hochleistungsfilter sind immer mit dieser zusätzlichen Verschmutzungsanzeige ausgeführt.

 

Filterregler Excelon® Plus 

 

Filterregler kombinieren die Funktionen eines Druckluftfilters und eines Druckreglers, zur effektiven Abscheidung von Feuchtigkeit und Verunreinigungen sowie zur optimalen Druckeinstellung, in einem Gerät.

 

 

 

 

 

 

 

Handabsperrventile 

 

Gerade für problemlose Wartungsarbeiten an der pneumatischen Anlage ist es empfehlenswert, vor der Wartungseinheit ein Handabsperrventil zu verbauen. In der Excelon® Plus Reihe sind diese Absperrventile als Modulbaustein erhältlich und entsprechend komfortabel zu integrieren. Sie ermöglichen eine einfache Drucklosschaltung der Anlage. Eine integrierte Verstellsicherung verhindert zudem die Inbetriebnahme der Anlage während Wartungsarbeiten.

Blog abonnieren

Verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Folgen Sie uns auf Feedly
follow us in feedly
oder per E-Mail

Max und die SupplyChainHelden

Ihr Unternehmer Podcast. Interviews und Erkenntnisse von und mit Profis aus dem Bereich Supply Chain Management – ganz ohne Berater-Mission.

zum Podcast