+++ Für Informationen zum aktuellen Versorgungsrisiko hier klicken +++

intakt. der Blog von Ludwig Meister

Sie sind hier: Video Blog

Kategorien

Auswahl und Einbau von linearen Führungswägen

Lesedauer: 3 Minuten

Wälzkörper-Profilschienenführung haben einen verhältnismäßig niedrigen und gleichmäßigen Verschiebewiderstand. Die Führungswägen bestehen aus einem Wälzkörperumlaufsystem, Schmierkanälen, integrierten elastischen Abstreifern an den Stirnseiten des Führungswagens und Längsdichtleisten an der Ober- und Unterseite des Wagens. Sie werden eingesetzt in Anwendungen mit langen, unbegrenzten Hüben, hohen Belastungen und der Anforderung hoher Steifigkeit und niedriger Reibung.

Einflussfaktoren auf die Reibung sind neben der Belastung, der Vorspannung, der Verfahrgeschwindigkeit, der Temperatur und Fluchtungsfehlern auch der Schmierstoff (Viskosität und Menge) und die verwendeten Dichtungen bzw. deren Gleitanteile.

Einfluss des Schmierfettes auf die Reibung

Zur Inbetriebnahme mit Erstbefettung, aber auch nach dem Nachschmieren, steigt der Verschiebewiderstand vorübergehend. Nach kurzer Einlaufdauer stellt sich jedoch eine geringere Reibung ein. Die Eigenschaften des verwendeten Schmierfettes bestimmen wesentlich das Reibungsverhalten. Als grobe Anhaltspunkte können die Konsistenz und die Grundölviskosität dienen.

Einfluss der Dichtungen auf die Reibung

Schleifende Dichtungen erhöhen die Gesamtreibung der Linearführung. Die Dichtungsreibung ist bei neuen Führungen am höchsten. Sie sinkt nach der Einlaufphase. Zusätzliche Abstreifervarianten (Zubehör) erhöhen die Reibung unterschiedlich, je nach Aufbau der Dichtung!

 

Zur optimalen Schmierung und Abdichtung gibt es ein umfangreiches System von Dichtungs- und Schmierungselementen.

Bild: Schaeffler

Zuverlässige Dichtungen sind für die Gebrauchsdauer von Wälzkörper-Profilschienenführungen das A und O. Heute finden sich in den Maschinenräumen nicht nur Metallspäne und Kühlschmierstoffe, sondern auch Partikel aus Keramik und Glas und Rückstände von additiven Fertigungsverfahren. Mit der Standard-Ausführung wird der Großteil der Anforderungen in den unterschiedlichsten Anwendungen abgedeckt.

Reichen für den sicheren Betrieb und eine lange Gebrauchsdauer die Standard-Komponenten nicht aus, kann auf ein fein abgestuftes System von Dichtungs- und Schmierungselementen zurückgegriffen werden. Dieses Sonderzubehör schützt das Laufsystem der Führungen vor Verschmutzung und sorgt für eine Schmierung mit langen Nachschmierintervallen auch bei schwierigsten Betriebsbedingungen.

Die Elemente sind als KIT konfiguriert und für unterschiedliche Anwendungsbedingungen ausgelegt.

 

KIT – Baukasten „Langzeit-Schmiereinheit“

Als Lösung für wartungsarme bzw. wartungsfreie Anwendungen bieten sich großvolumige Langzeit-Schmiereinheiten an. Diese können in der Regel an bestehenden Systemen nachgerüstet werden. Die Langzeit-Schmiereinheit ist immer beidseitig am Führungswagen zu verwenden, um die maximale Gebrauchsdauer zu erreichen.

 

Vorteile:

  • Schmierstoff-Reservoir mit hoher Speicherkapazität
  • lageunabhängige Schmierstoffversorgung
  • minimierter Schmierstoffaustrag aus dem Führungssystem durch einen Doppellippen-Frontabstreifer
  • niedrigere Betriebs- und Wartungskosten durch verlängerte Wartungsintervalle
  • je nach Umgebungs- und Betriebsbedingungen absolut wartungsfrei

 

 

KIT – Baukasten „Dichtung“

Ausgehend vom Grad der Verschmutzung lässt sich die jeweils beste Kombination aufeinander abgestimmter Dichtungselemente zusammenstellen. Wahlweise sind einlippige oder doppellippige Front- und Längsdichtungen aus bewährten Dichtungswerkstoffen erhältlich.

 

Vorteile:

  • variabler Einsatz verschiedener Dichtelemente, auch in Kaskade
  • auf Wunsch kundenspezifische Zusammenstellungen
  • geringer Montageaufwand, problemloses Nachrüsten, rascher Austausch

 

Blog abonnieren

Verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Folgen Sie uns auf Feedly
follow us in feedly
oder per E-Mail

Max und die SupplyChainHelden

Ihr Unternehmer Podcast. Interviews und Erkenntnisse von und mit Profis aus dem Bereich Supply Chain Management – ganz ohne Berater-Mission.

zum Podcast