intakt. der Blog von Ludwig Meister

Sie sind hier: Video Blog

Kategorien

Parker EO-2 – ein Meisterwerk der Verschraubungstechnik

Lesedauer: 4 Minuten

 

Bei der klassischen Schneidringverschraubung handelt es sich um ein rein metallisch dichtendes System. Seit knapp 100 Jahren bewährt sie sich bis heute als zuverlässige Rohrverbindung im Maschinenbau. Bei manchen Begebenheiten stößt sie aber an ihre Grenzen oder erfordert vom Anwender mehr Aufwand in der Pflege der Anlage. So können Vibrationen, niederviskosen Medien wie Wasser oder Gas, geringen Systemdrücken oder starken Temperaturschwankungen zu Problemen führen.

Deswegen gibt es bei Rohrverschraubungen Weiterentwicklungen, wie z. B. die Parker EO-2-Verschraubung, die durch eine Kombination aus Elastomer und Metall an vielen Stellen helfen kann.

Parker EO-2-Verschraubung

 

Der Hauptunterschied zur klassischen Schneidringverschraubung liegt im zweiteiligen inneren Aufbau bestehend aus einem Schneidring als Haltering und einem Dichtring. Diese werden zusammen mit der Funktionsmutter geliefert.

 

 

Dichtfunktion

Am wichtigsten für die Abdichtung ist die großvolumige Weichdichtung aus NBR oder FKM, wählbar je nach eingesetztem Medium. Durch diese werden z. B. auch die großen Toleranzfelder von DIN-Rohren leicht ausgeglichen und ein Schwitzen der Verschraubung verhindert.

Nachbearbeitung

Bei normalen Schneidringverschraubungen kann es zudem passieren, dass Vibrationen diese mit der Zeit lockern und diese nachgezogen werden müssen. Durch den Aufbau der Parker EO2 - Verschraubung passiert dies normalerweise nicht, da der Schneidring wie eine Feder vorgespannt wird. Dies gleicht z. B. Setzeffekte im Gewinde aus.

Montage

Ein vielleicht noch wichtigerer Punkt ist das Thema der Montage. Bei einer klassischen Schneidringverschraubung besteht immer die Gefahr einer Über- oder Untermontage. Dies ist bei der Parker EO-2 nahezu ausgeschlossen.

Beim normalen Schneidring wird mit Druckpunkten und Anzugswinkeln gearbeitet, jedoch kann im Nachgang nur bedingt geprüft werden, ob alles richtig gemacht wurde (ein ausführliches Anleitungsvideo zur Montage finden Sie hier). Bei der Parker EO-2 ist die korrekte Montage anhand des Aufbaus optisch leicht zu prüfen. Im unmontierten Zustand ist ein Spalt zwischen Haltering und Dichtring zu erkennen. Wird nun die Verschraubung korrekt montiert, ist dieser geschlossen. Der Montageendpunkt ist zudem deutlich spürbar, was Anwendern die Montage erleichtert.

 

Einfach und eindeutig: Die Montage ist dann vollständig, wenn der Spalt zwischen Dicht- und Haltering geschlossen ist. Dabei kann das Rohrende in der Verschraubung bleiben.

 

Wer also bei seinen Verschraubungen von Zeit zu Zeit „Problemchen“ wie z. B. Schwitzen hat, für den gibt es eine optimale Alternative, die fast alle Probleme lösen kann – die EO2 Verschraubung von Parker. Die metrische Konstruktion der EO-2 Verschraubungen entspricht den etablierten Normen für 24°-Schneidringverschraubungen, z. B. ISO 8434, DIN 2353 oder DIN 3861 und damit so gut wie überall austauschbar und einsetzbar.

 

Das EO-2 System im Detail

 

 

  1. Der metallische Dichtkörper ermöglicht eine „Auf-Block-Montage", um Über-/Untermontage zu verhindern. Die Weichdichtung kann dabei nicht zerstört werden.
  2. Optimierter Einbauraum ohne Spalt-/Totvolumen. um Dichtungsschäden wie Spaltextrusion/Abrieb zu verhindern.
  3. Eindeutige Montagekontrolle: Die Montage ist dann vollständig. wenn der Spalt zwischen Dicht- und Haltering geschlossen ist. Dabei kann das Rohrende in der Verschraubung bleiben.
  4. Der Schneidring hat eine reine Haltefunktion - keine Dichtfunktion. Der Einschnitt ist durch das Design vordefiniert.
  5. Der durch Material, spezielle Wärmebehandlung und Konstruktion des Schneidringes entstehende Federeffekt kompensiert Biegeschwingungen und das Setzverhalten im Gewinde der Überwurfmutter.
  6. Großvolumige Weichdichtung als primäres Dichtungselement.
  7. Keine Krafteinwirkung im Konus. Keine Beschädigungen am Verschraubungskörper.

 

Parker EO-2 FORM Verschraubungen durch Rohrumformung

 

Bei sicherheitsrelevanten Bereichen, wie z. B. in Pressen, Kränen oder Aufzügen, bei denen sich unter keinen Umständen Teile vom Rohr lösen dürfen, ist der Einsatz von Schneidring-Verbindungen nicht zugelassen. Wir empfehlen hier den Einsatz der zugelassenen Umformverbindung Parker EO-2 Form. Bei dieser Verschraubung wird das Rohr mit einer Vorrichtung kalt verformt und bildet so den Halt für die Überwurfmutter.


Produkt-Service

Verrohrungen dieser Art bieten wir unseren Kunden gerne als Dienstleistung vor Ort an, um dem Kunden die Investitionskosten in die Rohrumform-Maschinen zu ersparen.

Mehr Informationen zu unseren Produkt-Serviceleistungen im Bereich Hydraulik finden Sie hier.


Die formschlüssige Hochdruck-Formverbindung

  • Großvolumiger EO-2 elastomerer Dichtring
  • Überlegene mechanische Festigkeit und maximale Ausreißsicherheit durch Kaltumformung des Rohres
  • Einsatz wo Schneidring-Verbindungen nicht zugelassen sind
  • Verbindungen können beliebig oft gelöst und wieder montiert werden

 


Verschraubungen online Bestellen

  

In unserem Webshop finden Sie
über 5.000 Varianten von
Parker Ermeto Verschraubungen

 

zum Shop

 


 

Blog abonnieren

Verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Folgen Sie uns auf Feedly
follow us in feedly
oder per E-Mail

Max und die SupplyChainHelden

Ihr Unternehmer Podcast. Interviews und Erkenntnisse von und mit Profis aus dem Bereich Supply Chain Management – ganz ohne Berater-Mission.

zum Podcast