intakt. der Blog von Ludwig Meister

Sie sind hier: Wälzlager

Kategorien

Gleicher Wind. Mehr Strom.

Lesedauer: 3 Minuten
Gleicher Wind. Mehr Strom.

Ein neuer Beitrag in unserer losen Reihe über interessante Aktivitäten zum Thema Nachhaltigkeit unserer Partner und Zulieferer. Heute ein aktueller Bericht von Schaeffler, die durch die Entwicklung von asymmetrischen Pendelrollenlagern die Leistung von Windkraftanlagen nachhaltig steigern helfen:

 

Asymmetrische Pendelrollenlager sind eine wegweisende Innovation, die wir als Antwort auf die Herausforderung eines großen amerikanischen Windkraftanlagenbetreibers sowie der gesamten Windenergiebranche entwickelt haben. Sie steigern die Leistung und Verfügbarkeit der Anlagen und tragen so dazu bei, dass Strom aus Windenergie günstiger erzeugt werden kann. OEMs bietet sich die Option, kleinere Lager ohne Einbußen bei der Leistung zu verbauen.
 
Nutzen asymmetrischer Pendelrollenlager
  • Höhere Ausfallsicherheit der Anlagen
  • Höhere Energieeffizienz und Stromausbeute
  • Geringerer Instandhaltungsaufwand
  • Längere Nutzungsdauer der Hauptlager
  • Niedrigere Stromgestehungskosten (LCOE)
  • Downsizing bei der Anlagenherstellung

Rotorlager werden stark einseitig belastet 
Der Wind kommt immer von vorn. Dafür sorgt die automatische Ausrichtung der Rotorblätter in Windkraftanlagen. Das ist gut für die Energieausbeute, führt aber auch zu einer einseitigen axialen Belastung der Lager. Hinzu kommt, dass sich die Rotorwelle nur sehr langsam und mit veränderlicher Drehzahl bewegt. Neben der einseitigen Belastung kommt es so auch zu Mangelschmierung und letztlich zu einem hohen Oberflächenverschleiß auf der Getriebeseite des Hauptlagers.
 
Asymmetrische Pendelrollenlager: Konstruiert für bessere Lastverteilung
Die asymmetrische Anordnung der beiden Wälzkörperreihen gleicht die typischerweise stark einseitige Krafteinwirkung in Windenergieanlagen aus. Somit bieten asymmetrische Pendelrollenlager entscheidende Vorteile gegenüber herkömmlichen, symmetrischen Pendelrollenlagern. Dies sind vor allem höhere Effizienz und Zuverlässigkeit sowie geringere Gesamtbetriebskosten (TCO), was unterm Strich auch die Stromgestehungskosten (LCOE) reduziert.
 
 
Ersetzen Anlagenbetreiber ihre symmetrischen Lager (links) durch gleich große asymmetrische Lager (Mitte), steigern sie die Leistung ihrer Anlagen. Hersteller können ihre bisher verbauten Lager (rechts) durch kleinere asymmetrische Lager (Mitte) ohne Leistungseinbußen ersetzen.
 
 
Technische Vorteile der asymmetrischen Lager
  • Bessere Verteilung der hohen Axiallasten
  • Reduzierte Pressung und Axialverschiebung
  • Weniger Reibung, Verschleiß und Beschädigung
 
Betreiber und OEM profitieren gleichermaßen
Dank kompatibler Einbaumaße können Betreiber von Windkraftanlagen ohne großen Aufwand ihre aktuellen Lager durch die neuen asymmetrischen Pendelrollenlager ersetzen. So lässt sich die Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit von Anlagen erhöhen. OEMs bieten unsere asymmetrischen Pendelrollenlager die Option, kleinere Lager mit gleicher Leistung zu verbauen. Damit erlaubt das Lagerdesign dem Anlagenhersteller eine Verkleinerung des Antriebsstrangs bei gleicher Leistungsfähigkeit.
 
Fazit
Der Wind kommt nicht nur in Amerika von vorne. Weltweit können Hersteller und Betreiber von Windkraftanlagen mit unseren asymmetrischen Pendelrollenlagern die Leistung ihrer Anlagen steigern, Kosten senken und eine hohe Verfügbarkeit absichern.
 
 
Weitere Informationen zu den umfangreichen Nachhaltigkeitsaktivitäten der Schaeffler Gruppe finden Sie im aktuellen Schaeffler Nachhaltigkeitsbericht

Blog abonnieren

Verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Folgen Sie uns auf Feedly
follow us in feedly
oder per E-Mail

Max und die SupplyChainHelden

Ihr Unternehmer Podcast. Interviews und Erkenntnisse von und mit Profis aus dem Bereich Supply Chain Management – ganz ohne Berater-Mission.

zum Podcast