intakt. der Blog

Sie sind hier: Unternehmen

blog.Kategorien

Ludwig Meister ist "SKF Certified Maintenance Partner"

Das CMP-Konzept

In Zeiten von Industrie 4.0 trägt die Instandhaltung zunehmend zum zentralen Erfolgsfaktor von Unternehmen bei. Laut der deutschen Akademie der Technikwissenschaften erwirtschaftet die Instandhaltung allein in Deutschland jedes Jahr Anlagenverfügbarkeiten und Produktivitätswerte im Gegenwert von etwa einer Billion Euro. Das Maschinen- und Anlagenvolumen in ihrem Zuständigkeitsbereich summiert sich auf rund 2,2 Billionen Euro. Gleichzeitig wird der Instandhaltungsaufwand als solcher auf über 100 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt.

Das bedeutet für die moderne Instandhaltung, frühzeitig Verbesserungspotenziale zu erkennen und zu nutzen, Risiken zu minimieren, technische Prozesse zu beherrschen und dadurch die Maschinenverfügbarkeit zu garantieren und zu steigern.

Genau hier setzt das CMP-Konzept an. SKF Certified Maintenance Partners (CMP) sind von SKF autorisierte Vertragspartner, die Kunden bei der Instandhaltung und Inspektion ihrer Maschinen unterstützen. Zu diesem Zweck hat SKF ein umfangreiches Paket an maßgeschneiderten Trainingsmodulen zusammengestellt. Dieses reicht von Zustandsüberwachung über mechanischen Service bis hin zu Schmierungsservices. "Damit versetzen wir geschulte Mitarbeiter unserer autorisierten Vertragshändler in die Lage, Serviceleistungen an fest installierten Maschinen durchzuführen", erläutert Dr. Muiris Woulfe, Leiter des SKF Training Centers in Schweinfurt. Haben die Teilnehmer das Training erfolgreich absolviert, erhalten sie das offizielle CMP-Zertifikat und können damit als von SKF autorisierter Service-Partner beim Kunden agieren.

 

v.l.n.r. Gregor Ritter (SKF, Training Center), Markus Albrecht (Ludwig Meister GmbH & Co. KG), Michael Kessler (SKF, Training Center), Oliver Barthol (Stamag EIV GmbH), Stefan Gladeck (SKF, Director Industrial Sales Central Europe), Vincent Kopitz (August Kuhfuss Nachf. Ohlendorf GmbH), Onur Kocak (August Kuhfuss Nachf. Ohlendorf GmbH), Bernhard Lotter (Schwarz GmbH), Mark Schernewsky (Hausmann & Haensgen GmbH & Co.KG), Heiko Seiz (Boie GmbH), Matthias Ennulat (SKF, Project Management), Matthias Döppler (Schwarz GmbH), Muiris Woulfe (SKF, Leiter Training Center), Rafael Pietras (Röco GmbH)

Als einer von acht autorisierten SKF Vertragshändlern hat Ludwig Meister im Januar am Neustart des CMP-Programms teilgenommen. Schulungsthemen waren unter anderem die Maschinendiagnose und Wellenausrichtung, die Analyse von Wälzlagerschäden sowie die Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen mit dem SKF QuickCollect Sensor.

Derartige Tätigkeiten konnten an Elektromotoren, Kupplungen, Riemen, Stehlagern, Lüftern, Pumpen und Kompressoren geübt werden. "Natürlich sollte man dafür schon gewisse Vorkenntnisse in den Gebieten Instandhaltung von Maschinen und Anlagen sowie Maschinendiagnose, aber auch Fachwissen im Wälzlagerbereich mitbringen", sagt beispielsweise der Programmteilnehmer Markus Albrecht von der Firma Ludwig Meister, "Alleine die Vielfalt der behandelten Themen, angefangen bei der Montage/Demontage und Schmierung, über das Ausrichten von Wellen, bis zur Schwingungsmessung und dem Datenhandling, haben auch deutlich gemacht, dass man trotz aller Erfahrung nie auslernt!"

Durch die enge Kombination von Theorie und Praxis kann jeder CMP seine hinzugewonnenen Kenntnisse und Fähigkeiten für den Kunden gewinnbringend einsetzen. Damit das dauerhaft so bleibt, findet einmal jährlich ein Workshop mit den Experten der SKF Solution Factory statt: Im Rahmen dieses Workshops werden die Teilnehmer auf den jüngsten Stand der Technik gebracht und können Erfahrungen austauschen. Im Bedarfsfall erhalten die CMPs natürlich auch außerhalb des Workshops technischen Support von SKF. "So schaffen wir beste Voraussetzungen, damit sich unsere Vertragshändler zu "Kundenmanagern" entwickeln können, die ihren Kunden neben Ausrüstung und Ersatzteilen auch in Sachen Maschinenverfügbarkeit unterstützen können", resümiert Muiris Woulfe.

 

Als SKF Certified Maintenance Partner bieten wir verschiedenste Serviceleistungen an:

  • Maschinendatenerfassung
  • Unterschiedliche Zustandsanalysen
  • Geometrische Vermessungen mittels Lasertechnik
  • Diagnose von Maschinen- und Anlagenzuständen
  • Erkennen und Aufzeigen von Optimierungspotenzialen
  • Installationen und Inbetriebnahmen von Zustandsüberwachungsgeräten

Blog abonnieren

Verpassen Sie keinen Beitrag mehr!

Offene Stellen

Wir liefern Zukunft. Täglich. Bewerben Sie sich jetzt und werden Sie Teil der Unternehmensfamilie.

Stellen entdecken